Verhältnisse - Detail

Gipfel: Blinzi-Burg-Wängihorn, 2473 m.ü.M.

Route: Ab Steinboden

belrob

Verhältnisse

30.07.2011
2 Person(en)
ja
Vom Steinboden ins Sulztal, dann auf einem unmarkierten Schafweglein zum Wasserfall hinauf. Heute stürzte ordentlich Wasser über die Felsbarriere die das Sulztal vom Ober Sulztal trennt. Weiter bis zur zweiten Felsstufe unter dem Platti. Dort wo der Wasserauslauf des Plattiseelis über die pechschwarze Wand fällt, befindet sich der Einstieg zum Platti. Der Steig ist mit Drahtseilen gesichert. Vom Plattiseeli direkt zum Grat, der steil auf die Sittlisalp abfällt, ihm entlang auf den Blinzi. Abstieg zum blau/weiss markierten Wanderweg der von der "Plattistägä" her zur Gross Spitzen führt. Ihm folgend zum Wegweisers auf dem Platti hinab, wo sich Ziegen und Schafe um den Salzleckstein stritten. Kurzer Anstieg auf die Burg dort waren bereits die ersten 1. Augustfeier Aktivitäten im Gange. Via Wängihorn auf die gleichnamige Chulm und zum Steinboden zurück.
Diese Tour erfordert Ortskenntnisse. Der Seilstieg vom Ober Sulztal aufs Platti ist zwar nicht schwierig aber sehr steinschlägig.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Leider traf die vorhergesagte Wetterberuhigung nicht ein.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.12.2011 um 18:00
840 mal angezeigt