Verhältnisse - Detail

Gipfel: Strahlhorn (ij), 3200 m.ü.M.

Route: Südflanke und Südostgrat

Irène Juker

Verhältnisse

12.08.2011
3 Person(en)
ja
Trocken, beste Verhältnisse. Aus dem Niwärchstollen floss viel Wasser und war unpassierbar, daher den Weg aussen herum, dem historischen Niwärch entlang, genommen. Auf dem Rückweg Stollen wieder i.O.
Durchstieg im Schrofen- und Rasengelände bei Nässe heikel.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Für den Abstieg den Durchstieg durch die felsige Stufe gut einprägen, da von oben her gesehen das Gelände sehr unübersichtlich ist.
Choruderri Pt 1264 ist sehr abwechslungsreich auch so erreichbar: von der Kirche den Wanderweg hinauf bis zur Mittla Suon und dieser östlich entlang bis Pt 1087 (Strasse). Dort steil hinauf durch den Lowigrabe zum Niwärch. Diesem folgend bis Choruderri.
Äusserst selten besuchter Gipfel, das kleine Gipfelbüchlein wurde am 2. Sept 1951 eröffnet und ist noch lange nicht voll!
Atemberaubender Tiefblick ins Gredetschtal und Richtung Baltschiederklause.
Fantastischer Aussichtspunkt.
Vielen Dank an Roli dem Einheimischen für diesen einsamen Tourentipp.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.08.2011 um 21:03
1109 mal angezeigt