Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Palü, 3901 m.ü.M.

Route: West-Ost-Überschreitung

Spaceglider

Verhältnisse

22.08.2011
4 Person(en)
ja
Wir starten um 6:00 Uhr und die schöne Morgenstimmung kündigt wieder bestes Wetter an. Da die Tour schon auf über 2.600m startet, ist es eigentlich ein kräfteschonendes Hinüberqueren zur Fuorcla Bellavista. Der Gletscherbruch nach der Fuorcla Crast’Agüzza ist schnell durchstiegen und das Gebiet um Bellavista macht seinem Namen alle Ehre. Eindrücklich können wir auf den Piz Bernina und den Biancograt hinüberblicken, die wir am Vortag erstiegen haben. Die Blockkletterei ab der Fuorcla Bellavista über den Westgrat macht richtig Spaß und wir kommen schnell voran. So erkennen wir eigentlich gar nicht einmal, dass der Westgipfel schon überstiegen ist. Im kurzen Aufschwung über die Gletscherflanke erreichen wir dann den Hauptgipfel. Da uns dieser von der Seite nicht besonders spektakulär vorkommt, machen wir uns sofort auf den Grat zum Ostgipfel hinüber auf. Da geht es dann schon richtig zur Sache und die gut trainierte Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist richtig gefordert. Da gönnen wir uns danach eine schöne Gipfelrast auf dem Ostgipfel und blicken über den Grat zum Piz Palü zurück. Wie auf höchstem und steilem Dach schreiten wir dann vorsichtig vom Ostgipfel auf dem First weiter, bis der Grat in die steile Gletscherflanke übergeht und wir über diese zum Schidepot (im Winter) absteigen. Der Schnee ist überall firnig, was ein sicheres Gehen ermöglicht. Der Abstieg durchs Vadret Pers ist wirklich beeindruckend. Derart riesige Gletscherspalten habe ich noch nie gesehen. (Leider grüßen auch hier immer wieder und sehr nahe der Trittspur die „stinkenden Kakteen“.) Zum Schluss führt der Weg über den weiten flachen Gletscher hinüber zur Fuorcla Trovat. Immer wieder bleibe ich in dem weiten Kessel stehen und lasse fasziniert den Blick vom Piz Morteratsch über den Biancograt auf den Piz Bernina und über die Piz Palü-Gruppe schweifen. Nach kurzem Anstieg zur Fuorcla Trovat ist die Diavolezza nach ostseitiger Umgehung des Piz Trovat bald erreicht, wo wir die Tour um Mittag abschließen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Piz Palü (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Beim Berghaus Diavolezza können wir vier noch einmal auf fast den gesamten Verlauf unserer Zweitagestour zurückschauen. Die Bernina ist wirklich ein „Festsaal der Alpen“, wie sie Walther Flaig im Buch „Bernina: Festsaal der Alpen; wunderbare Gletscherwelt zwischen Engadin und Veltlin; Erlebnisse“ mächtig beschreibt. Wir sind ebenfalls fasziniert von dem gewaltigen Anblick dieser besonderen Bergwelt und genießen in schönster Kulisse wohlverdient Speiß und Trank. Weitere Fötile sind uf http://www.spaceglider.at/touren/bsm.htm …
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.08.2011 um 22:44
2601 mal angezeigt