Verhältnisse - Detail

Gipfel: Pizzo d´Andolla/Portjengrat, 3654 m.ü.M.

Route: Südgrat (Traverse)

Andreas Hille

Verhältnisse

28.08.2011
2 Person(en)
ja
Im oberen Saastal brachte die Kaltfront lediglich etwas Schneegraupel, der Grat war daher nahezu trocken. Lediglich im Bereich der Gendarmen im Abstieg nach der Abseilstelle war esostseitig etwas vereist. Insbesondere die im SAC Führer beschriebene Passage im Anschluss an das "Loch" wies reichlich Schnee/Eis auf, kann aber gut abgesichert werden. Steigeisen und Pickel waren heute nur Zusatzbalast.
wird eher noch besser
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Pizzo d´Andolla (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Hält man sich insbesondere im Abstieg an die Beschreibung des SAC Führers, kann eigentlich nichtsschiefgehen. Durch das "Loch" passt man tatsächlich durch, der Rucksack muss allerdings abgenommen werden, sonst gibt's "Verklemmer". Der Portjengrat ist tatsächlich ein Juwel im Saasteil, teils anspruchsvolle Kletterei (IV) in bombenfesten Gneis. Eigentlich erstaunlich, dass man dort allein unterwegs ist! Bilder folgen.
Almagellerhütte trotz Massenansturms auf Weissmies wie immer hervorragend geführt und Essen tiptop. Man kommt gerne wieder.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
29.08.2011 um 13:11
1260 mal angezeigt