Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Cambrena, 3606 m.ü.M.

Route: Cresta d'Arlas

Günter Joos (Gringo)

Verhältnisse

28.08.2011
3 Person(en)
ja
Die Bernina war von den samstäglichen Niederschlägen weniger betroffen, als etwa die Gebiete des Alpennordhanges. Besonders deutlich zeigten dies die Aussichten während der Tour: die südlichen Bündner Berge waren alle sommerlich aper, während die Bergketten im Norden weiß eingepudert waren.

Auch der Arlas-Grat hatte Neuschnee, jedoch in nicht allzu beeinträchtigenden Mengen. Im Gehgelände guter Trittschnee, am Grat meist aper, gelegentlich aber auch die Kletterei etwas erschwerend.

Die Gletscherspalten waren meist sichtbar. Ich habe allerdings auch mal mit dem Pickel eine zugewehte Spalte sondiert.

Die Eisnase sah unangenehm blank aus.

Sonntag hervorragende Wetterverhältnisse, mittags in großen Höhen fast zu warm.

Der Schnee war bei unserem Abstieg ab 11.30 h auf dem Grat butterweich.

Wie gewohnt, zog das Gros der Bergsteiger von der Diavolezza aus gen Palü. Am Cambrena war, außer uns, nur noch ein Pärchen aus Davos unterwegs. Erst zum Schluss, als wir gerade mit dem Abseilen durch die Aufstiegsrinne beschäftigt waren, tauchte, wie aus dem Nichts und im vollen Tempo, eine Zweierseilschaft auf, die genauso schnell auch wieder verschwunden war.
Trockene Verhältnisse begünstigen diese Tour, noch mehr Neuschnee wäre dem Ganzen sehr abträglich!
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Piz Cambrena (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Mit SFR 68 .- in Halbpension liegt die Übernachtung im Berghaus Diavolezza preislich nur wenig über dem SAC-Hüttendurchschnitt. Das Essen dort kann man ohne Umschweife als vorzüglich bezeichnen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
30.08.2011 um 05:01
1728 mal angezeigt