Verhältnisse - Detail

Gipfel: Dent des Rosses, 3613 m.ü.M.

Route: Überschreitung von den Pointes de Mourti

ArminC

Verhältnisse

09.09.2011
2 Person(en)
ja
Der Gletscher ist nahezu bis zum Einstieg des Felsgrates Pointes de Mourti aper. Viele Spalten, welche in diesem Umfang in der Landeskarte nicht dargestellt sind (siehe Bilder). Die Spalten können gut umgangen/übersprungen werden. Die vom Eis umschlossene Felswand als Orientierungspunkt nutzen und auf der Achse "Pigne de la Lé - umschlossene Felswand" den Gletscher bis auf ca. 3200 HM queren. Kurz nach der Rampe vor dem Felseinstieg wieder Spalten. Achtung: teilweise mit Schnee bedeckt!
Die Abstrahlung war in der Nacht ungenügend. Grundsätzlich war es die letzten Tage zu warm. Der Gletscher somit nicht gefroren und daher die Verhältnisse auf dem Gletscher heikel. Die Schneebrücken sind als heikel einzustufen!
Auf dem Rückweg sind wir nahe an der Wand des Dent des Rosses und der Pointes de Mourti entlang dem Bergschrund praktisch wieder bis zum Felseintieg zurückgequert und erst da auf die Abstiegsroute den aperen Gletscher runter.
Der Fels ist äusserst kompakt und bereitet viel Freude. Natürlich hat es auf den wenigen Bändern auch lose Steine, aber was geklettert wird, das hält bombenfest! Kaum waren wir im Verbindungsgrat, steckten wir im Nebel. Der Nieselregen aus dem Nebel war kurzzeitig so stark, dass es vom Helm tropfte. Obwohl der Fels nass war, ging das Klettern sehr gut. Das exponierte Grätchen direkt nach den Pointes de Mourti kann nur über Felszacken abgesichert werden, nicht die schwierigste, oder kräftigste Stelle, aber meiner Ansicht nach die heikelste. Bei der Umgehung des Grossen Gendarmen können Friends gelegt werden. Die plattige Stelle ist mit guten Rissen durchzogen. Im Anstieg zur Dent des Rosses sind Friends hilfreich. Generell sehr viele Schuppen und Zacken, an denen sehr gut gesichert werden kann. Im Anstieg zum Dent des Rosses hat sich dann auch der Nebel verzogen und der Sonne den Platz zugestanden. Gehen am kurzen Seil wechselt sich ab mit Längen die von Stand zu Stand gesichert werden.
Der Gletscher braucht zwingend eine Abkühlung! Mit den warmen Temperaturen derzeit als heikel zu beurteilen. Wir hatten für den Folgetag den Grand Cornier geplant, aber aufgrund der Verhältnisse auf dem Gletscher gestrichen. Eine Aspirantengruppe hatte den Grand Cornier am selben Tag bestiegen und sprach von ermüdend und heikel.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Dent des Rosses (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Super Hütte! Wo kann man heute bequem am Tisch sitzen, einen Kaffee geniesen und den Gletscher in seiner ganzen Pracht aus dieser Nähe bestaunen!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
11.09.2011 um 10:11
837 mal angezeigt