Verhältnisse - Detail

Gipfel: Fellenberglicken, 2996 m.ü.M.

Route: von der Lauteraarhütte

Maddin

Verhältnisse

10.09.2011
5 Person(en)
ja
Steinmänner markieren den Weg bis auf 2940m. Das Schrofengelände bei der Hütte sollte man am Vortag erkunden. Die Schneefelder aus der Karte gab es nicht mehr. Die zu querenden Schutt- und Blockhalden sind teilweise sehr locker. Aufstieg zur Lücke einfach. Es hat ein paar Haken. Der Bergschrund zum Bächligletscher ist gewaltig. 30m Abseilen von oben hätte wahrscheinlich nicht bis rüber gereicht. Daher sind wir ein Stück so abgestiegen und haben dann von einem Block auf den Gletscher abgeseilt. Oberhalb von 2850m liegt auf den Gletscher eine mehr oder weniger dicke und tragfähige Firnschicht. Es hat viele große Spalten. Wir sind erst Richtung Osten gequert, dann nach Norden etwas abgestiegen, um dann Richtung NW aufs Blankeis zu kommen. Dann Falllinie (35°) ins Gletscherbecken. Von dort ins Bächlital haben wir auch den steilen mittleren Weg auf dem Gletscher gewählt . Orografisch links ist alles mit Schutt/Fels bedeckt und kommt immer mal ins rutschen.
Von der Bächlitalseite bietet die Randkluft an der Lücke jetzt auf jedenfall technische Schwierigkeiten. Dafür ist die Wegfindung im Abstieg zur Lauteraarhütte einfacher.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Fellenberglicken (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Die uns vom Lauteraar-Hüttenwirt angezeigte Lücke ist die Falsche - sie liegt nämlich bei Punkt 3051!!!
Exzellente Bewartung auf der Bächlitalhütte - Das Curry war ein Hochgenuss!!!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.09.2011 um 12:10
897 mal angezeigt