Verhältnisse - Detail

Gipfel: Sasso Cavallo, 1920 m.ü.M.

Route: über Ferrata Val Cassina

Kecki

Verhältnisse

21.09.2011
2 Person(en)
ja
Nicht zu glauben, dass das spitze Felsdreieck des Sasso Cavallo im innersten Valle Meria so leicht zu besuchen ist, der Zugang zur Bochetta di Val Cassina ist zwar nur mäßig schwierig, aber besonders bei vielen Leuten stark steinschlaggefährdet, (unbedingt Helm). Wir waren absolut allein auf dieser Route, was ein großer Vorteil ist in diesem engen Schlund zw. senkrechten Felsen. Die Sicherungen zeigten sich im besten Zustand und es war angenehm kühl in der Schlucht, da die Tour sonst fast nur sonnseitig verläuft. Zur Ferrata führt ein schlecht markierter Weg über eine steile Blockrinne direkt in den Schlund, angenehmer, aber weiter erreicht man sie auch übers Rifugio Elisa.

Von der Bochetta führt ein verwachsenes Weglein zuerst nordseitig querend, dann steiler über den Rücken des Sasso Cavallo, ein Hochthron mit fantastischer Rundschau. Nächste Etappe, das Rifugio Bietti und noch einen gewaltigen Abstieg, was sowohl Knie und Aussicht betrifft hoch über dem Valle di Era bis sich die Rund schließt.
Herrliche, anspruchsvolle Panoramatour, sehr abwechslungsreich mit all den Facetten was die Natur zu bieten hat.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.09.2011 um 08:31
424 mal angezeigt