Verhältnisse - Detail

Gipfel: Carrauntoohil/Corrán Tuathail, 1040 m.ü.M.

Route: Devil's Ladder

Sputnik

Verhältnisse

15.09.2011
1 Person(en)
ja
Ausschnitt aus dem Reisebericht:

...Kurz vo 9 Uhr fuhr ich nach einem ausgiebigen Frühstück mit dem Fahrrad los um zur Cronin's Yard, dem Ausgangspunkt zum Carrauntoohil zu gelangen. Die ersten Kilometer auf einer Hauptstrasse waren wegen des Linksverkehrs ungewohnt und etwas mühsam wegen vielen überholenden Autos. Sobald ich aber die Nebenstrasse erreichte, wurde die Radtour zum Genuss und ich konnte die Natur zwischen den versreuten Weiler geniessen. So erreichte ich nach der gemütlichen Radtour das gschlossene Kaffee und den Parkplatz Cronin's Yard.
Nach einer kleinen Stärkung mit einer Banane lief ich sogleich los. Sobald ich aber die Brücke vom Gaddagh River überquert hatte, verschlechterte sich das Wetter, es fing an zu Regnen und der Wind frischte auf. So legte ich meine Regenjacke an und lief weiter zum kleinen Aufschwung Hags Glen bei dem ich nochmals kurz rastete. Wenige Minuten nach der Pause stand ich dann unter der Devil's Ladder die so "schwierig" und "gefährlich" sein sollte. Die 200m hohe Geröllrinne war aber völlig problemlos begehbar. Sie ist etwas 30-35° steil und besteht aus kleinen, felsigen Stufen und Schutt. An vielen Stellen ist auch ein Pfad zu erkennen. Im unteren Teil führt ein Bächlein durch die Rinne welches aber bestens zu begehen ist. Im Sattel oberhalb der Devil's Ladder erwartete mich dass ein stürmischer Wind und der Regen wurde stärker. Nun musste ich nur noch die Südostflanke über ein Geröllweglein hochwandern und stand so nach etwas mehr als 30 Minuten auf dem Gipfel. Der Carrauntoohil trägt ein grosses Gpfelkreuz und hat eine Ruine aus grossen Steinen in welcher ich etwas windgeschützt meine Gipfelrast machte. Der Abstieg ging flott und das Wetter besserte sich etwas. Vom Talgrund konnte ich sogar den Gipfel kurz sehen als ihn die Wolken für wenige Sekunden freigaben. Kaum habe ich die Berge mit dem Fahrrad verlassen, war das Wetter wieder trocken und ich erreichte Killarney wo ich meinen fahrbaren Untersatz zurück brachte...
Der Gipfel ist ganzjährig erwanderbar dank dem mild-feuchten Atlantikklima.
Für weitere Fotos und Infos siehe: http://www.hikr.org/tour/post41192.html
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.10.2011 um 18:00
650 mal angezeigt