Verhältnisse - Detail

Gipfel: Uri-Rotstock, 2928 m.ü.M.

Route: Grosstal-Bösenboden-Hangbaumwald

Martin C.

Verhältnisse

17.10.2011
1 Person(en)
ja
Im Tal am Morgen 0 Grad. Boden mehrheitlich gefroren ab etwa 1200 m. Wenig harte Schneereste auf dem Weg zur Gitschenhörelihütte. Einstieg zur Kette und oberhalb sowie Gipfelflanke einige Schneefelder, teilweise aufgeweicht, die grossen Felder oben können umgangen werden. Abstieg SE-Rücken schneebedeckt zum P 2741, dann südwärts hinunter und über Moränenroute zurück zur Gitschenhörelihütte. Schnee im Tälchen neben der Moräne, besser zu gehen als im Geröll.
Direkt-Abstieg über Südflanke wäre heikler als der Aufstieg, teilweise Eis unter dem Schnee auf den Platten oberhalb der Kette. Abstieg sicherer und auch sehr schnell über SE-Rücken und P 2741.
Beim angesagten Wetterumschwung ab kommenden Mittwoch wahrscheinlich nicht mehr machbar.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Uri-Rotstock (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Ab Parkplatz mit dem Bike gefahren bis zur Abzweigung P 1641 im Hangbaumwald. Dies war vor allem beim Abstieg eine super Variante, sind doch etwa 1/3 der totalen Höhenmeter bis dahin.
Stöcke waren sehr nützlich im Schnee. Ich hatte auch einen Pickel dabei, habe ihn aber nicht gebraucht.
Tolle Tour bei Traumwetter, unterwegs einer einzigen Person begegnet und in der Gitschenhörelihütte waren 2 Personen mit Unterhaltsarbeiten beschäftigt.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.10.2011 um 17:10
1966 mal angezeigt