Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hoher Riffler, 3168 m.ü.M.

Route: Von Pettneu über die Edmund-Graf-Hütte

gemsi

Verhältnisse

16.10.2011
5 Person(en)
ja
Bis zur Hütte nur mehr wenige Schneereste, oberhalb dann mehr Schnee als Geröll; morgens noch halbwegs tragend, im Abstieg zwischen den Felsen oft eingebrochen. Im Steilkar zum Sattel durchgehende Schneedecke, zumindest im Aufstieg Pickel und/oder Steigeisen hilfreich (westexponiert). Gipfelflanke wieder mehr ausgeapert.
Übergang zum Kreuzgipfel war uns trotz Kletterausrüstung zu heikel, da die schönen glatten Gneisplatten auf der anderen Seite der Scharte (II+/III-) eine aufgeweichte Firnauflage hatten und sich die letzte (erkennbare) Sicherungsmöglichkeit in der Scharte befindet (Haken). Abstieg in die Scharte rel. problemlos etwas links des Abbruchs (Haken am Vorgipfel).
Da der Sommerweg ziemlich identisch mit der Skiroute ist, mit variabler Ausrüstung ganzjährig machbar. Bei Neuschnee Lawinengefahr im Steilkar beachten (bis ca. 40°). Die Chancen, über die Reibungsplatten zum Hauptgipfel zu gelangen, sind allerdings im Sommer erheblich größer...
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Hoher Riffler (Quelle: meteomedia.de)
 
Neben umfassendem Gipfelpanorama auch eindrucksvolle Tiefblicke auf die beiden nördlichen Gletscher.
Bei Übernachtungsbedarf stets zugänglicher kleiner Winterraum im Edmund-Graf-Haus mit vier Betten, Tisch und Ofen.
Super schöne Tour, sicher noch öfter lohnend, sowohl als Skitour als auch im Sommer mit Varianten...
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.10.2011 um 20:53
1325 mal angezeigt