Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Languard, 3262 m.ü.M.

Route: über Fuorcla Pischa

Kecki

Verhältnisse

01.11.2011
3 Person(en)
ja
Unsere Nachforschung wie viel Schnee auf dieser Tour zu erwarten ist, erweist sich als falsche Rechnung. Der Aufstieg zur Fuorcla Pischa war durch die nicht tragende Schneedecke kräfte- und zeitraubend, was uns aber trotzdem nicht abhielt den Gipfel zu erreichen. An der Fuorcla angekommen, konnten wir die weitere Route einsehen und aufatmen, die Gipfelflanke ist fast aper, ein paar eisige Stellen können gut umgangen werden, davor müssen wir aber noch in zunehmenden Schneemengen zum Gipfelaufbau hinüberqueren. Neuer Plan, hier steigen wir sicher nicht retour. Am Gipfel zeigt sich ein großes Panorama, vor allem in die nahe Bernina. Wir wählten den Abstieg über die viel weniger schneeaufweisende Seite Richtung Alp Languard nach Pontresina, was auch viel schneller war. Es ist schließlich die Winterzeit, die uns eine Stunde schneller in die Dunkelheit bringen würde, somit geht wieder eine abenteuerliche Runde ins Gipfelbuch.
bevor der letzte Schneefall kommt,eine der letzten Möglichkeiten diesen hohen Berg so spät im Jahr zu machen, Aufstieg über Fuorcla Pischa, nicht mehr ratsam, teilweises Einsinken bis zu den Oberschenkeln
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
02.11.2011 um 10:28
1948 mal angezeigt