Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rophaien-Siwfass-Hagelstock, 2181 m.ü.M.

Route: Von Ober Axen

belrob

Verhältnisse

09.11.2011
1 Person(en)
ja
Von Ober Axen auf breitem Waldweg nach Ober Frimsel. Dem Wildheuer Pfad entlang zum Franzen. Über den kurzen Weg, zum Sattel zwischen Blutt Stöckli und Rophaien hinauf. ("Mama mia, gat das obsi") Weiter auf den Rophaien mit dem überdimensionalen Gipfelkreuz. Die Tief und Fernsicht von dort ist absolut phänomenal. Eine junge Urnerin überraschte mich beim Lunch, sie erreichte den Gipfel, wohl etwas "gleitiger" als ich! :) Bald trennten sich unsere Wege, sie zurück auf der Aufstiegsroute, mich führte die Wanderung über die Roten Chöpf und Äbneter Stöckli, um den Diepen herum, zum Firtiggrätli. In den schattigen Hängen liegen noch einige harmlose Schneefelder. Längst haben die Sennen mit Hund, Katz und Kegel die Alpen geräumt. Wohltuende Ruhe ist eingekehrt, abgesehen vom moderaten "Gekrächze" vorbeifliegender Bergdohlen. Von der Schön Chulm, dem nahen Siwfass und Hagelstock einen Besuch abgestattet. Zurück zur Schön Chulm, unter dem Hagel und Spilauer Stock durch auf die Alp Zur Gand. Von dort stösst man auf den Schächentaler Höhenweg, dem man bis zur Seilbahnstation Ruogig folgt.
Die Route auf den Rophaien ist völlig schneefrei. Die Absturzsicherungen auf dem Wildheuerpfad sind entfernt worden. Wunderschöne, wilde Spätherbst Rundtour, fast alles an der Sonne.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Herzlichen Dank dem Flüeler Ehepaar das mich bis zur Ober Axen Talstation mitnahm.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.04.2012 um 14:02
1953 mal angezeigt