Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hochstollen-Glogghüs-Rothorn, 2534 m.ü.M.

Route: Von Stöckalp über das Abgschütz zum Hochstollen und dem Grat folgend bis Balmeregghorn. Abstieg via Melchsee-Frutt.

BERGWISEL

Verhältnisse

16.11.2011
1 Person(en)
ja
Beste Verhältnisse auf der ganzen Route angetroffen. Auf schattenseitigen Schneefeldern ist Vorsicht geboten, sind diese doch pickelhart gefroren.
Die ganze Gratüberschreitung darf nicht unterschätzt werden, sind doch Kletterstellen in ausgesetztem Gelände bis zum 3.Grad enthalten. Einige der schwierigeren Passagen sind jedoch mit Fixseilen ausgerüstet.
Trotz des herrlichen Spätherbsttages auf der ganzen Route keine Menschenseele , jedoch mehrmals Gämsenrudel in ihrem dunklen Winterkleid angetroffen.
Bleibt bis zum nächsten Wetterumbruch weiterhin gut.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die ganze Gratüberschreitung darf nicht unterschätzt- und nur von trittsicheren und schwindelfreien Berggängern begangen werden. Bis Schwierigkeitsgrad T6!. Genügend Zeit einberechnen, da vom Abgschütz bis Balmeregghorn ca. 5 Km Gratschneide, mit vielen Auf- und Abstiegen, überschritten werden müssen und die Tage jetzt kurz sind.
Zur Zeit verkehrt die Gondelbahn zur Melchsee-Frutt nicht! Mit dem Pw kann die geraden Stunden hoch- die ungeraden hinabgefahren werden (Tafel beachten). Alternativ kann das Fahrzeug an der Fruttstrasse, auf ca. 1620m, abgestellt werden, um ab da dem Aaabach folgend mit dem Aufstieg zu beginnen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.11.2011 um 23:43
1822 mal angezeigt