Verhältnisse - Detail

Gipfel: Höche Surebode, 1316 m.ü.M.

Route: ab Riedbad via Eggstall

Ursula Hess

Verhältnisse

25.12.2011
2 Person(en)
ja
Märchenhafter Wintertag mit Glitzerschnee und prächtigen Aussichten, milde Temperaturen, praktisch windstill. Schnee von knöchel- bis hüfttief. Der WW zum Höche Surebode ist jetzt gespurt.
Bei den gemeldeten Temperaturen könnte der Schnee leicht matschig und weniger werden.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Höche Surebode (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Stille Weihnachtswanderung bei besten Bedingungen mit landschaftlich hübschen Aspekten. Der spektakuläreste Abschnitt war der Aufstieg zum Höche Surebode. Der schmale, auf der einen Seite abschüssige Pfad entlang der Nagelfluhwand war mit hartem Schnee gefüllt, welcher zuerst sicher gespurt werden musste.
Unser heutiges Ziel wird selten besucht, der nahe Napf mit Bergrestaurant ist entsprechend besser frequentiert. Einzig, dass der Napf die Sicht zum Alpstein verwehrt, ansonsten darf man von der Rigi im Uhrzeigersinn bis fast ins Freiburgerland schauen. Auf dem Sonnenbänkli vor der Hütte lässt es sich somit genüsslich rasten.
Der Rückweg via Lushütte zeigt die geliebte Berglandschaft ein weiteres Mal im besten Licht.
Mehr der Eindrücke demnächst im hikr.org, Autor Felix.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.12.2011 um 19:35
971 mal angezeigt