Verhältnisse - Detail

Gipfel: Finsteraarhorn, 4273 m.ü.M.

Route: Südwestflanke und Nordwestgrat

kreide

Verhältnisse

13.08.2012
4 Person(en)
ja
Verhältnisse wie auch das Wetter waren für alle 3 Tage eigentlich perfekt. Am Sonntag verdüsterste sich das Wetter und ein erstes Donnergrollen war zu hören. Den anschliessenden Regen haben wir in der Finsteraarhornhütte trocken überstanden. Oben am höchsten Berner hats ein wenig geschneit.

Am Gipfelsturmtag (13.8.) war das Wetter perfekt. Kurz vor dem Hugisattel und auch Gipfelgrat war es kalt und sehr windig. Vorsicht: der Hugifirn hat einige Spalten.

Der anspruchsvolle Grat weist II-er Stellen auf und teilweise Eis und ist sehr ausgesetzt. Roli hat uns lehrbuchmässig gesichert, dafür brauchten wir am Grat etwas länger.
Insgesamt 1226 Hmt Zeitaufwand ca. 5 1/2 h

Rückweg: von der Finseraarhornhütte Absteig zum Fieschergletscher. Über diesen hinab bis zum Rotloch auf etwa 2700MüM, und weiter den Galmigletscher hinauf zum Studergletscher auf ca. 3000 MüM. Dann zum Oberaarjoch hinauf 3289 MüM. Kurzer Abstecher zum Oberaarjochhütte zu Kaffe und leckerem Linzerkuchen.

Insgesamt ca. 1575 Hmt. Abstieg. Unser Zeitaufwand ca. 8h.
Mit dem Taxi retour nach Meiringen
n.A
Die Tour ist allemal zu empfehlen, es hat im Vergleich zum letzten Jahr viel Schnee.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Finsteraarhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wegen der Jubiläumsfeier sind viele Gäste (u.a. BR Ueli Maurer - die Obwaldner haben auf dem Gipfel einen Gruss für ihn hinterlassen) angesagt.
Nette und gute Bewirtung und feines Essen.

Mehr Info auf www.swissalpin.com
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.08.2012 um 17:07
2903 mal angezeigt