Verhältnisse - Detail

Gipfel: Pfulwe, 3314 m.ü.M.

Route: von den Täschalpen

heinz67

Verhältnisse

17.08.2012
2 Person(en)
ja
perfekte Bedingungen
Für den Abstieg lohnt es sich unbedingt, vom Pfulwe-Pass (3155 m) auf deutlichem Weg, stellenweise über grobblockigen Schutt, zum gastfreundlichen Berghaus Flue abzusteigen. Das ergibt eine schöne Überschreitung und ermöglicht es, zwei hübsche Täler kennenzulernen.
Wir haben vor der Tour in der überaus gemütlichen Kinhütte (ca. 3 h über Randa) übernachtet, von wo aus wir auf dem "Edelweissweg" zum Europaweg abgestiegen sind. Ab hier in ca. 2 h bei einigem Auf und Ab zur Täschalp.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Pfulwe (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die adlerhorstartig gelegene Kinhütte bietet nicht nur eine grossartige Aussicht (Matter- und Weisshorn inbegriffen), sondern auch wohltuende Hüttenromantik, wie sie leider aus vielen Berghütten verschwunden ist. Sehr freundliche Bewartung.
Mit einer Übernachtung im Berghaus Flue kann man die Tour wunderschön ausklingen lassen. Gemütliche Unterkunft mit vorzüglicher Küche und freundlichem Personal. Die Terrasse lädt zum abendlichen Durstlöschen in schönstem Ambiente ein. Frühmorgens präsentiert sich das Matterhorn im vorteilhaftesten Licht.
Vielen Dank an Lucca für die angenehme Begleitung.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.10.2012 um 23:05
2112 mal angezeigt