Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Terri, 3149 m.ü.M.

Route: mit Umrundung Piz Ner und Pizzo di Güida

ArminC

Verhältnisse

16.09.2012
2 Person(en)
ja
Die Wanderwege sind im guten Zustand. Im Aufstieg kaum Schneeberührung, bzw. kleine Schneefelder können einfach umgangen werden. Im Abstieg zum See stellenweise geschlossene Schneedecke, kann aber gut passiert werden.
Die Schlüsselstelle befindet sich direkt beim Grat, dort wo man aus der Nordflanke auf den Grat steigt, bzw. auf die Südseite wechselt. Die Schlüsselstelle ist einfach, viele Griffe und Tritte und nicht sonderlich steil.
Die Südflanke beurteile ich stellenweise als heikel, Trittsicherheit ist gefordert, da man sich im abschüssigen Schiefergelände befindet.
Steigeisen und Pickel können derzeit zuhause bleiben, Wanderstöcke sind zu empfehlen. Die vorhandene Spuren ab Sattel waren gefroren, griffig. Kompakt und entsprechend angenehm zu gehen. Im Abstieg, mit Sonneneinstrahlung, wurden die Spuren bereits nass und waren spürbar weniger griffig.
Frühes Aufsteigen ratsam.
Solange kein Schnee fällt, beste Verhältnisse!
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Piz Terri (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Herrliche Rundsicht vom Gipfel, Berner Alpen, Bernina-Gebiet, Tödi bis hin zum Mont Blanc!
Sehr schöne Hütte, gute Bewartung, sehr gutes Essen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
17.09.2012 um 20:24
2800 mal angezeigt