Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hochblassen, 2706 m.ü.M.

Route: Blassengrat

nils beste

Verhältnisse

18.11.2012
2 Person(en)
ja
Verhältnisse auf zwei Weisen geteilt: Südseitig sommerlich, nordseitig eher winterlich. Bis zum fingerähnlichen Turm (Notabstieg) Fels oft schneefrei, danach im Aufstieg zum Hauptgipfel winterlich.

Im Detail: Aufstieg Schöngänge: vll die anstrengenste Spurarbeit der Tour, schlechter Schnee. Aufstieg zum Gaif super Trittfirn (Steigeisen genutzt). Bis zum fingerähnlichen Turm alles recht sommerlich (Eisen nicht notwendig). Anschließend wird es winterlich. Die heikelsten Stellen der Tour waren für uns der nordseitige kombinierte Aufstieg zum Punkt 2.526m und die nordseitige Kletterei nach der Abseilerei vor dem Hochblassen Hauptgipfel. Steigeisen am besten vor dem Abseilen montieren. Alles am Grat kann ohne Steigeisen geklettert werden
Wird diese Woche noch so bleiben. Sonne und Blick über den Hochnebel garantiert
Das wohl schönste Biwak der Tour befindet sich 10-15 Geh/Kletterminuten nach dem Passieren des fingerähnlichen Turms, rund 20 Meter bevor man von der Südseite in die Nordflanke von Punkt 2.526 wechselt: Eine Höhle, die für 2 Personen sehr bequem ist. Morgens um halb 8 scheint die Sonne rein, nachts bleibt es sehr sehr warm. Viel empfehlenswerter als die zugigen Biwakplätze unterhalb des fingerähnlichen Turms, die zur Zeit nur aus zwei getrennten 1-Mann-Plätzen bestehen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.11.2012 um 01:15
1531 mal angezeigt