Verhältnisse - Detail

Gipfel: Alphubel, 4206 m.ü.M.

Route: Rotgrat ab Täschhütte

Urs Renggli

Verhältnisse

13.07.2013
4 Person(en)
ja
Harter Firn im letzten Gratteilstück vor dem Steilaufschwung, knapp ohne Steigeisen machbar (nun hat es tiefe Fussstapfen). Perfekte Fels Verhältnisse. Wir haben im steilen Fels alles gesichert, ca. 15 SL, auch wenn zwischendurch im einfachen Gelände klettern am kurzen Seil möglich gewesen wäre. Es war kühl, so dass wir Windjacke anbehielten bis zuoberst.
Beim Abstieg blieben die Steigeisen ebenfalls ungenutzt im Rucksack, via Normalroute Richtung Längflue, dann bequeme Querung ohne Gegenaufstieg zum Alphubeljoch und retour zur Täschhütte, ohne gross einzusinken um 14 Uhr auf dem Gletscher und in den Firnflanken. Sehr bequemer Abstieg. Gletscher und Firnfelder generell gut begehbar, auch am Nachmittag, je nach Exposition sanken wir etwas tiefer ein, nämlich am Vortag (Freitag) Rimpfischhorn über Normalroute hin- und zurück und am Tag darauf (Sonntag) Feekopf-Alalinhorn, auch bei sehr guten Verhältnisse.
weiterhin super, sofern nachts Himmel sternenklar wie in den letzten drei Tagen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Alphubel (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Super schöner Hüttenweg von Täsch durch Wälder, dann ob Täschalp an blühenden Edelweiss vorbei. Im Moment ist die Vegetation wunderbar am grünen und blühen und ab 3100 müM liegt noch Schnee an vielen Hängen, steile Felsgräte jedoch meist schneefrei. Es hat uns 8 Personen auf der Täschhütte, in der Umgebung und in den Bergen darüber sehr gut gefallen. Die Zustiegswege nach oben sind mit Steinmannli sehr gut markiert. Vielen Dank der Hüttenwartsfamilie.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.07.2013 um 08:23
1406 mal angezeigt