Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Platta, 3392 m.ü.M.

Route: Normalweg von Nordosten

Günter Joos (Gringo)

Verhältnisse

27.07.2013
1 Person(en)
ja
Freitag abend bereits Anfahrt und Aufstieg bis Tga. Nach einer angenehmen Biwaknacht mit mondbeleuchtetem Platta-Blick bin ich dann die Tour gegangen.

Prima Verhältnisse. Die Sommerschneefelder waren kompakt und selbst nachmittags noch recht trittfest, morgens wegen der Wärme auch nicht gefroren. Allerdings sollte man sich vor gelegentlichen Einbrüchen in Wasserlöcher vorsehen!Alle Firnpassagen konnten ohne Eisen gegangen werden, wenngleich ich mich, im Nachhinein betrachtet, mit Steigeisen wohl im Aufstieg leichter und schneller getan hätte. Außer mir war nur ein weiterer Begeher, welcher über die Route aus dem Averstal gekommen war, am Berg unterwegs.



Da sich in beiden Zustiegstälern unterwegs keine regulären Hüttenstützpunkte finden, wird der Piz Platta trotz seiner ausnehmenden Schönheit und seiner Prominenz im Bündner Gipfelmeer wohl nie ein überlaufener Berg werden, und das ist gut so :-)
weniger Firn heißt schlussendlich mehr Geröll. Bei Blankeis werden Steigeisen obligatorisch.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Piz Platta (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
29.07.2013 um 16:34
3170 mal angezeigt