Verhältnisse - Detail

Gipfel: Uri Rotstock-Stelli-Ober Nollen, 2928 m.ü.M.

Route: Ab Langboden

belrob

Verhältnisse

31.07.2013
1 Person(en)
ja
Vom Langboden via Steinhüttli und Bösenboden zum Jägerhüttli hinauf. Weiter der Skiroute entlang zu den Firnbäch die am frühen Morgen problemlos zu überqueren sind. Eingangs Steilhang zur Moräne, trifft man auf den offiziellen Wanderweg von der Biwald her. Auf dem Kettenweg zum Sattel (Übergang ins Chlital) von dort die letzten zähen 200 Höhenmeter auf den Uri Roten. Eine kurze Zeit gehörte der Gipfel mir, bis weitere Wanderer von allen Himmelsrichtungen her den Gipfel erreichten. Auf dem Chlitaler Firn liegt noch viel Schnee, alle die von der Musenalp aufstiegen brauchten heute wasserdichtes Schuhwerk.:) Kalter Wind, verkürzte den Gipfelaufenthalt. Zum Sattel zurück, dann über den Firn zum flachen Plateau von dort der Gratscheide Blüemlisalpfirn-Chlitaler Firn entlang zur Stelli. Eindrückliche Tiefblicke belohnen den kurzen Abstecher. Durch die Mulde zur grossen Moräne, läuft man fast durchgehend auf Schnee. Auf dem Skiweg zum Jägerhüttli hinab. Gegenanstieg unter das Schloss für Fotoshooting, von dort zum Steinhüttli und Langboden zurück.
Wunderschöne Alpine Wanderung. Herrlich blühende Bergflora.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Auf eigenes Risiko kann bis Langboden motorisiert gefahren werden.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.08.2013 um 08:59
2775 mal angezeigt