Verhältnisse - Detail

Gipfel: Monte Cevedale, 3769 m.ü.M.

Route: Überschreitung Palon de la Mare

ArminC

Verhältnisse

04.08.2013
2 Person(en)
ja
Mehrheitlich eine Firn Tour in mehr oder weniger steilem Gelände. Der Monte Rosole erfordert Kletterei im II Grad. Kann auf der Ostseite umgangen werden, jedoch kommen viele zusätzliche Höhenmeter dazu.
Aufgrund der hohen Temperaturen bereits relativ früh weich. In wenigen Schneeverwehungen teilweise knietief eingesunken, mehrheitlich aber tragend - suboptimal. Der Gletscher hat Spalten, auch wenn das Erscheinungsbild eher bei Kategorie harmlos einzuordnen ist.
Fels am Monte Rosole komplett trocken. Die Schlüsselstelle ist eine etwa 3 Meter lange Platte im zweiten Grad.
Es sollte wieder mal etwas kühler werden, so dass die Gletscher über Nacht gut gefrieren können. Wenn die Gletscher nicht oder nur teilweise tragen, dann wird diese Tour äusserst anstrengend - ungeniessbar.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Monte Cevedale (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Der komplette Kamm ist etwa 20 km lang, auf welchem die 3000er Marke nie unterschritten wird. Die hier beschriebene Route beschreibt nur einen Teil von diesem Kamm und stutzt den gesamten Kamm auf eine wochenendtaugliche Variante zusammen. Die beiden höchsten Berge werden dabei überschritten. Alternativ können auch noch die beiden Zufallspitzen mitgenommen werden / plus etwa 1.5 bis 2 Stunden.
Landschaftlich eine wunderschöne Tour mit gewaltigen Ausblicken. Hier in der Region verstecken sich einige hohe 3000er die eher unbekannt sind.
Rifugio Pizzini kann ich bestens empfehlen. Sehr gutes Essen, gemütlich und sehr freundlich! Übrigens kostet hier 1.5 Liter Mineralwasser 3 EUR.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
07.08.2013 um 07:49
2696 mal angezeigt