Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hoch Fulen, 2506 m.ü.M.

Route: von Unterschächen

belrob

Verhältnisse

08.12.2013
2 Person(en)
ja
Durchs verschneite Brunnital auf die Brunnialp. Die Strasse ist durchgehend schneebedeckt. Ab Brunni Richtung Pfaffen gelaufen, dann durch den Chärschelenwald zum Flösch hinauf. Bis zum Griesstalstein auf breiter Spur, die von dort zum Seewligrat abbog. Vor uns drei wackere Pioniere die Richgtung Stich spurten, herzlichen Dank. Im Griesstal fielen ca. 20cm lockerer Neuschnee. Nur ein kurzer Aufenthalt auf dem Fulen, da windig und kalt. Wunderschöne Fernsicht vom Kreuz aus. Herrliche Pulverschnee in der Abfahrt zum Flösch, dort zu den Widerflüe traversiert und über weniger steiniges Gelände zum Brunni hinab. Auf der heute gut frequentierten Alpstrasse nach U-schächen zurück.
Trotz den guten Bedingungen heute, es braucht mehr Schnee!
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Hoch Fulen (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
VERHÄLTNISMELDUNGEN VON BERGHÜTTEN IN DER UMGEBUNG (im Umkreis von ca. 10km)
Lidernenhütte SAC (Weitere Infos zur Hütte)
Vor 4 Tagen
Die Hütte ist an den Wochenenden und ab Mitte Juni durchgehend bewartet.
Oberhalb von 1900m liegt eine praktisch zusammenhängende Schneedecke.

Überblick über die Reservationen allgemein haben Sie auf Alpenonline:
http://www.alpenonline.ch/reservation/calendar?hut_id=5
Die Zustiege zur Hütte und alle Touren und Wanderungen haben noch Schneepassagen, oberhalb von 1800m längere Strecken.
Diese Tour liegt bis ins Hinter Griesstal (noch) im Schatten.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.12.2013 um 21:59
3763 mal angezeigt