Verhältnisse - Detail

Gipfel: Dreispitz, 2520 m.ü.M.

Route: Südflanke

Extreme Dreams

Verhältnisse

17.12.2013
2 Person(en)
ja
Aufstieg: Von der Spiggeweid bis zur Alpe Agne in den Waldpartien noch Pulverschnee. Jedoch ohne Unterlage.
Ab Alpe Agne wars eine Frühjahrs-Skitour im besten Firn. Ich habe die Skis 250 Hoehenmeter unter dem Gipfel deponiert

Abfahrt: Um diese 35 - 50 Grad steilen Hängen zu befahren muss viel zusammen passen. Geduld und den richtigen Zeitpunkt abwarten. Aber das macht es eben interessant. Abfahrt wies frühlingshafte Bedingungen auf.
In den Süd- und Westflanken des Dreispitz mehrere Nassschnee-Lawinen. Sie sind als Grundlawine bis aufs Gras abgegangen. Als ich vor 2 Monaten diese Tour rekognoszierte, hatte ich vor diesen Grashängen für eine Skitour einen grossen Respekt. Der Schnee findet in dieser Flanke fast keinen Halt.
Jetzt heisst es abwarten. Die stark Sonnen exponierten Südhänge sind praktisch ausgeapert.
Ich habe die Tour 2 Wochen zu spät angegangen. Es hat sich trotzdem gelohnt.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Dreispitz (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Es herrschten Temperaturen wie auf einer April Skitour. Absolute windstille, einfach traumhaft.
Grossartiger stolzer Berg hoch ueber dem Thunersee. Der Dreispitz ist ein Gebirgsmassiv südlich des Thunersees im Berner Oberland. Er liegt zwischen dem hinteren Suldtal und dem Spiggengrund.
Der Name des Berges stammt von der Hutform Dreispitz. Seit 18 Jahren habe ich dieses fantastische Dreieck von der Stadt Bern immer wieder bestaunt und bewundert. Nach meiner Wanderung im Oktober 2013, wollte ich diesen Berg als Skitour angehen.

Heute den 17.12.2013 erwischten wir genau die richtigen Temperaturen um diesen steilen Berg anzugehen. Nicht zu warm, und nicht zu kalt.

Der Dreispitz bietet ein grossartiges Panorama. Im Westen das Wildhorn und les Diablerets, bis zum Titlis im Osten ist alles zu sehen. Die gewaltigen Berner Alpen sind auf dem Tablett serviert.
Also Couloir-Buben. Ich habe hier noch einige Couloir- Abfahrten gesehen.

Ich danke meinem Begleiter Walter, der mit Schneeschuhen bis zur Alpe Agne gestiegen ist. Er wartete dort auf meine Rückkehr.
Wir wünschen allen gute Touren, und viel Spass.

Grüsse von
Walter und Raphael Wellig

www.raphaelwellig.ch

Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
28.04.2015 um 08:21
3509 mal angezeigt