Verhältnisse - Detail

Gipfel: Basodino/Basòdino, 3272 m.ü.M.

Route: Ab Capanna Basodino

belrob

Verhältnisse

09.04.2014
2 Person(en)
ja
Von der Capanna Basodino zu Fuss bis zum Hotel, von dort durch das Tälchen (Teils über Lawinenkegel) auf die Alpe Robiei. Am Bachlauf entlang ins Valetta di Fiorina. Ab Randinascia in südwestlicher Richtung auf den Ghiacciaio Basodino. Der Schnee war pickelhart gefroren aber griffig. Stürmischer, kalter Nordföhn war heute unser ständiger Begleiter. Zum Skidepot hinauf, dann über den Südostgrat (Guter Trittschnee) zum Basodino Gipfel. Abfahrt über den Gletscher unter die Kastellücke auf hartem oder zusammengeblasenem Neuschnee. Angefellt und zur Kastellücke hinauf. In der Lücke wurde man so richtig durchgeschüttelt, da der Schnee wegen des kalten Nordföhns nicht aufsulzen konnte. Zum Rifugio Maria Luisa gings dafür flott dahin. Zwar war es saukalt in der Hütte aber nach einem feinen Risotto mit "Stungis", Voressen und Vino rosso war das nur noch zweitrangig.
Basodino Gletscher noch sehr gut eingeschneit.
Achtung! Eine Spur zur Kastellücke hinauf führt direkt über dem Bergschrund. Besser etwas weiter abfahren und von dort aufsteigen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Basodino (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
In der Kastellücke haben zwei Glarner die mit uns abfuhren einen einzelenen Trab Ski gefunden, vielleicht vermisst in jemand? Wir teilten das empfehlenswerte Refugio nur noch mit vier weiteren Tourlern.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.04.2014 um 18:03
1719 mal angezeigt