Verhältnisse - Detail

Gipfel: Sustenspitz, 2931 m.ü.M.

Route: Westcouloir

Extreme Dreams

Verhältnisse

01.05.2014
2 Person(en)
nein, umgekehrt auf 2700m
Aufstieg: Direkt ab Hotel Steingletscher mit den Skis gestartet. Neuschneemengen im Sustengebiet, 20cm - 50cm. Schnee bis auf den Steingletscher durchfeuchtet und nicht tragend. Die Abstrahlung in der Nacht war zu schwach. Es hat bis ca. 2500m geregnet.

Auf dem flachen Teilstück des Steingletscher tragende Schneedecke bis zum Westcouloir.
Das Couloir: Der ganze frisch gefallene Neuschnee ist auf dem glatten Untergrund spontan abgegangen. (siehe Fotos) Im Couloir tiefe Furchen und sehr harter Firn, teilweise mit Eispassagen.

Abfahrt zwei: Daher haben wir auf die Skibefahrung verzichtet. Es wäre zu heikel gewesen.
Tipp an die Touren- und Steilwandfahrer: Wenn die Pickelhaue mit Kraft in den Firn eingeschlagen werden muss, ist es ratsam auf die Abfahrt zu verzichten. Ein Sturz ist bei diesen Verhältnissen nicht mehr aufzufangen.
Wir stiegen dann noch angeseilt Richtung Tierberglihütte bis zu Beginn der grossen Fläche.

Abfahrt: Im Osthang des Steingletschers unter dem Eisbruch Knie tiefes einsinken. Bereits um 10.30 Uhr. Der flache Gletscherteil war wunderbar zum Abfahren. (siehe Fotos)
In allen Hangexpositionen viele Nassschneelawinen gesehen. Der frisch gefallene Neuschnee ist teilweise nass vom Himmel gefallen, und durch den Wärmeeinbruch schwer geworden.
Somit ist er auf der harten Unterlage, die eine optimale Gleitschicht bildete abgerutscht.
Kann von der Schneemenge noch einen Monat gemacht werden. Nach den Niederschlägen neu beurteilen.
Bei diesem Couloir braucht es auch Glück, um optimale Verhältnisse zu erwischen. Ab mittags ist die Sonneneinstrahlung dort extrem stark.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Sustenspitz (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Der Sustenspitz 2931m, hübscher Felsberg mit steilen Wänden. Der Gipfel bietet eine schöne Aussicht ins Sustengebiet.
Der Sustenpass verbindet die Kantone Bern und Uri. Die Passstrasse ist 45km lang und ist eine der neueren in den Schweizer Alpen. Sie wurde zwischen 1938 und 1945 erbaut. Weil sie vor allem Touristen dient, ist sie in der Regel nur von Juni bis Oktober offen.

Vor 20 Jahren bin ich ein halbes Dutzend mal unter dem Sustenspitz mit Skis hochgestiegen. Dabei werden die grossen Skitouren-Klassiker wie; Susten- und Gwächtenhorn,, Vorder und Hinter Tierberg bestiegen. Schon immer wollte ich den Sustenspitz einmal angehen. Es ist schön einen Traum in die Tat umzusetzen.

Auch wenn Aedu 2 und ich heute das Couloir vernünftigerweise nicht fertig begangen haben, lernten wir den Charakter und die Eigenheiten des Berges kennen.
Die Couloir-Buben werden wieder kommen, und dem Sustenspitz die Ehre geben. Das Umkehren gehört am Berg wie im Alltag manchmal zum Leben. Verzicht zeigt auch Grösse und Vernunft. Die Berge laufen ja nicht weg.

Das Sustengebiet hat noch reichlich Schnee. Die Gletscher sind sehr gut eingeschneit. Die Touren werden im Mai "alle" noch machbar sein. Bei so vielen Möglichkeiten, sollte man flexibel sein.
Das Sustengebiet bietet allen Bergsportler ein reiches Betätigungsfeld. Sämtliche Spielarten des Alpinismuses können hier ausgeführt werden. Auch meine Tochter Sarah Elena erlernte hier das Bergsteigen in seinen verschiedenen Formen.

Empfehlenswert ist eine Einkehr im Hotel Steingletscher. Wir danken der pensionierten Alpinistin Susanne, die uns Aufgrund des Gipfelbuches erkannte für das interessante Gespräch.

Ich danke Aedu 2 für die schöne Tour.
Wir wünschen allen gute Touren, und viel Spass.

Grüsse von
Aedu2 und Raphael Wellig

www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.08.2015 um 17:52
4015 mal angezeigt