Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rauflihorn, 2322 m.ü.M.

Route: ab Gasthaus Spillgerte Normalroute über Alp Grimmi

wollknäuelsockenbart

Verhältnisse

16.05.2014
1 Person(en)
ja
Ich hatte eigentlich "Höheres" im Sinn, Susten oder Wildhorn, aber die unsichere Wetterlage (Sicht?) und das Lawinenbulletin führten mich nochmals ins Diemtigtal. Dank den Eisheiligen konnte man wieder unterhalb des Brüggli anfellen, und mit wenigen Tragepassagen bis zur Alphütte 1740 MüM aufsteigen. Von dort bei schönstem Wetter bis zur Grimmifurggi, aber dort war fertig lustig: Mit der Bise zog von Osten Nebel auf und hüllte den Gipfelhang immer mehr ein. Der Aufstieg war noch einigermassen "sichtig", aber oben war Whiteout, und das dann auch bei der Abfahrt. Ich traf zwei nette Tourengänger auf dem Gipfel, und gemeinsam tasteten wir uns über den Gipfelhang zur Furgg. Von da an hatte man wieder Sicht, und es gab noch ein paar schöne Schwünge bis zur Alphütte. Kurz unterhalb dann Tragestrecke bis zum Auto auf 1400 MüM.
Der Wind hat sehr stark gewirkt und es ist viel Neuschnee gefallen. Der vorher fast apere Gipfelhang war wieder solid verschneit. Von daher würde ich die Lawinenlage schon als heikel bezeichnen, je höher desto mehr.
Bleibt am Wochenende noch gut, danach wird der Neuschnee im Gipfelhang weg sein.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Rauflihorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Drei Bemerkungen:
1. Schadeschadeschade, es hätte sehr schön sein können heute.
2. Immer wieder eindrücklich, wie Nebel auch aus einer harmlosen Tour eine ernste Sache macht.
3. Ich war froh, an diesem mir bestens bekannten Berg unterwegs zu sein und nicht an einer "Neutour", wie anfangs beabsichtigt.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.05.2014 um 16:09
2943 mal angezeigt