Verhältnisse - Detail

Gipfel: Punta San Pietro, 2905 m.ü.M.

Route: Via Ferrata „Delle Guide“ Punta San Pietro

AndréTT

Verhältnisse

03.10.2017
1 Person(en)
ja
Machbar
Tourenbeginn am 3.10. um 07:45 Uhr bei wolkigen 5°C. Im Aufstieg riss morgens oben die Wolkenschicht zwar auf, aber der hochziehende Nebel über den Stausee bescherte neblige Passagen am Anfang des Aufstiegs zum Moro-Pass. Beim Abstieg vom Moro-Pass zur Bergstation der Luftseilbahn "Lago Smeraldo" kam erst die Kaltfront mit starkem Regen an, welche bereits für den frühen Vormittag angekündigt war. So pausierte ich 1,5 Std. unterm Dach der Station auf einer Sitzbank. Danach klarte es kurz oberhalb der Täler auf, so daß ich den Steig angehen konnte. Dennoch überraschten mich erst Hagel, dann Schnee mitten im Steig. Dank des vielen Eisens betrat ich wenig rutschigen Granit. Eine Stunde später wurde das Wetter rasch besser. Lediglich zeitweise zog immer wieder dichter Nebel über’s Gelände und forderte mehr Zeit zur Orientierung.
Im Anschluß nach dem Klettersteig stieg ich noch auf das Joderhorn hinauf. Leider keine Aussicht, sondern in dem Moment nur Nebel. Webcam:
https://www.bergfex.it/macugnaga/webcams/c10091/
Wetterprognose:
https://www.meteoblue.com/de/wetter/vorhersage/woche/monte-moro-pass_italien_3172829
Die Bergstation mit dem Gasthaus „Lago Smeraldo“ und Rifugio Oberto & Maroli waren schon geschlossen.
Parkierungskosten am Stausee: CHF 3,00 (Stand 2017). Vor 5 Jahren waren es noch CHF 5,00 :-)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
11.11.2017 um 22:03
777 mal angezeigt