Verhältnisse - Detail

Gipfel: Flatschspitze, 2566 m.ü.M.

Route: Westanstieg von Brennerbad

Hänse

Verhältnisse

11.01.2018
2 Person(en)
ja
Gut
Entgegen einem Eintrag im Forum des ÖAV sind die Bedingungen auf der Flatschspitze über weite Bereiche durchaus okay.Vorraussetzung für genügend Abfahrspass ist jedoch eine überlegte und vorrausschauende Wahl der Abfahrtsroute.
Es empfiehlt sich, im org. Sinn links durch die Mulden abzufahren. Hier mehrheitlich etwas dichter, jedoch gut fahrbarer Pulver. Bei erreichen der Ratracspur zur Enzianhütte diese überqueren und weiter durch Waldschneisen, bis man auf etwa 1600m Höhe bei der Badalm wieder auf die Aufstiegsroute stösst.
Ab hier recht unterhaltsame Buckelpiste bis zum Auto. Lediglich auf Höhe der Enzianhütte recht verblasen.
Das Kar nördlich des Aufstiegsrücken scheint auch guten Schnee zu haben, jedoch schien uns die Einfahrt vom Gipfel trotz zwei vorhandenen Spuren doch zu heikel. Freiliegende Kämme sind ab etwas 1800m vielfach ab- oder hartgeweht, siehe Bilder.
Auf dem Gipfel wenig Wind aus NO. Kalt.
Ein Blick in die Runde: Muttenkopf, Gipfel stark abgeblasen, Wolfendorn, Gipfel abgeblasen, Wilde Kreuzspitze und Grabspitze tief verschneit, Pflerschtal schaut ebenfalls sehr winterlich aus. Im Bereich des Pfitscher Tals keine Spuren gesichtet.
Bleibt so bis zum nächsten Schnee.
Toller Tag mit ebenso tollem Licht. Wider erwarten viel Abfahrtsvergnügen auf einem Berg mit meist nicht so berückenden Bedingungen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
12.01.2018 um 07:14
1142 mal angezeigt