Verhältnisse - Detail

Gipfel: Iffighore/Hoberg, 2378 m.ü.M.

Route: Hubelmatte-Pöris-Lindechäle-Hoberg-Iffighore, zurück via Pörisgrat

Veterano

Verhältnisse

15.04.2018
1 Person(en)
Wenige (5-20 Personen)
ja
Gut
WICHTIG: NICHT VIA PÖRIS SONDERN FALLWEID-LINDECHÄLE. Ab Abzweigung Fallweid oberhalb Pkt. 1382 ist die Route durchgehend eingeschneit. Aufstieg und Abfahrt bis dorthin bzw. ab dort nur noch mit Hängen und Würgen möglich. Bis 1620, wo der Wald auf die Alp zur Hütte 1724 übergeht, schwach tragender Deckel. Dann harte und tragende Schneedecke bis zum Gipfel. Wegen Dunst, vermutlich Saharastaub, konnte die Sonne die Schneedecke nicht mit einer schönen Sulzschicht aufweichen. Die Abfahrt gestaltet sich deshalb etwas holprig, speziell im Lindechäle. Auf dem Rücken liessen sich aber noch Abschnitte finden, wo keine Spuren, Spurrillen oder aufgeworfener Schnee vorhanden waren. Ab 1620 dann tiefer Sulz bis Hubelmatte, teilweise mit Einbruchgefahr. Viele Tourengänger/innen kamen vom Wildhorn herunter. Einige sind wieder aufgestiegen und via Iffighore abgefahren. Eine Gruppe kam von der Niesehore und konnte den Traumhang hinunter zum Iffigsee fahren. Speziell war geteilte die Bewölkung. Im Westen strahlend blauer Himmel, aus Richtung Südosten Dunst und Schleierwolken.
Obere Hälfte
Firn/Hartschnee
Untere Hälfte
Sulzschnee
Nach klaren Nächten mit guter Abstrahlung wird die Tour oberhalb von rund 1400 bis 1500 m vorerst noch lohnend bleiben. Wie lange noch? Schwer zu sagen, Meteo fragen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Iffighore (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.04.2018 um 17:19
862 mal angezeigt