Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gross Ruchen, 3138 m.ü.M.

Route: ab Unterschächen

Irminsul

Verhältnisse

15.04.2018
1 Person(en)
Viele (20-50 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Start der Tour 7.30Uhr bei ca.5°C am PP der Sittlisalpbahn im Brunnital.
Ab dem PP müssen die Ski ca. 300 Laufmeter geschultert werden. Danach ist eine noch durchgehende Schneedecke auf dem Fahrweg zur Brunnialp vorhanden.
Bis zum Einstieg Ruchenchälen war die Schneedecke schon ziemlich feucht aber noch relativ gut tragend. Im Ruchenchälen dann zunehmend durchgefroren, was ab ca. Hälfte mit der Montage der Harscheisen gipfelte. Schon im Chälen blies ein sehr unangenehmer und starker Wind aus NNO, welcher beim Ausstieg aus der wie immer viel zu langen Chälen an Stärke unbarmherzig zulegte, da man nun offenes Gelände betrat. Auch der Himmel war eher bedeckter Natur, die Sichtverhältnisse jedoch ganz ok.
Nach kurzer Demontage der Harscheisen, legte ich diese jedoch bald wieder an, denn unterhalb des Skidepot kann ein Wegrutschen böse enden. Vor allem machte der Sturm manchen Spitzkehrenvorgang zu seinem erklärten Gegner.

Der Zustieg vom Skidepot zum Gipfel und zurück ist durch viele Begehungen gut mit festen Trittspuren ausgestattet. Das selbstverständlich bei dieser Tour mitgeführte Pickel und die Steigeisen, leisten hier aber gute Unterstützung und Sicherheit.
Bei meiner Ankunft am Gipfelkreuz (ca.12.30 Uhr) lichtete sich das Gewölk und auch der Sturm lies etwas nach- und siehe da, auch die Sonne pochte auf ihre Daseinsberechtigung.

Abfahrt:
Vom Depot bis zur Steilstufe beim Chänzeli Presspulver, sehr gut drehend.
Bis zur Einfahrt Ruchenchälen leicht decklig aber nicht störend, gut drehend.
Nun hatte auch der steile Chälen schon einige Zeit Sonne inhaliert.
Einfahrt noch etwas hart aber nach unten hin im Sonnensektor dann zunehmend sulziger werdend. Es war eine wahre Freude hinunterzuwedeln. Den Oberschenkeln zuliebe mit einigem Unterbruch;-). Solche Verhältnisse hätte ich im Aufstieg heute nicht erwartet!
In dem kurzen Flachstück zum Fahrweg dann leicht bremsend.
Nach dem verdienten Einkehrschwung in der Brunnibeiz die gut fahrbare Waldstrasse bis zum "Frühling".

Obere Hälfte
Pulverschnee
Untere Hälfte
Sulzschnee
Einige ältere Rutsche im Chälen. Die Aufstiegsroute ist aber nicht betroffen.
Die sonnenbeschienenen unteren Bereiche der Waldstrasse werden zunehmend ausapern. Längere Tragestrecken. Ab Waldbereich noch lange gut machbar.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Gross Ruchen (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die schön gelegene Brunnibeiz ist ein echtes Kleinod. Sehr freundlich. Einkehr-ein Muss!
PP an der Sittlisalpbahn gratis. Danke, das ist nicht selbstverständlich.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.04.2018 um 21:42
2488 mal angezeigt