Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rothorn N-Grat, 2260 m.ü.M.

Route: Grimmialp - Rothorn N-Grat - Grimmialp

Eiger3

Verhältnisse

15.04.2018
1 Person(en)
ja
Gut
Tour auf den Rothorn Nord-Grat in die Traumlücke.
Temperatur: 3 Grad beim Start um 7 Uhr. Schnee auf Fahrstrasse hart gefroren.
Am besten folgt man der Fahrstrasse bis auf 1500m. Da hat es ein paar kurze apere Stellen.
Ab 1500 m immer noch sehr viel Schnee; im Aufstieg durchgehend gefroren. Ich habe auf ca. 1850m die Harscheisen montiert. Abfahrt um 10:15 Uhr war noch zu früh, darum habe ich noch eine kurze Rast eingelegt auf etwa 2100m. Danach um 11 Uhr immer noch harter Firnschnee bis etwa 1700m. Danach sehr rasch weichere, an exponierten Lagen durchbrechende Schneedecke. Daher Abfahrt der Fahrstrasse entlang mit einigen Tragestrecken bis zur Kiesgrube.
Obere Hälfte
Firn/Hartschnee
Untere Hälfte
Sulzschnee
Gemäss Lawinenbulletin
Abgesehen von den zahlreicher werdenden Wegstücken bis 1500m kann die Tour noch länger gemacht werden.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Rothorn N-Grat (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Am 4. März ist mir im Aufstieg zum Mariannenhubel die riesige Wechte am Ankestock aufgefallen. Diese ist scheinbar vor den letzten Schneefällen abgebrochen und hat eingangs Wildgrimmi einige Tannen gefällt. Weiter hinten am Grat zum Mariannenhubel sind noch einige solche Wechten _"sturzbereit", wie auch über dem Schlusshang zur Traumlücke und am Rothorn.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.04.2018 um 15:05
1160 mal angezeigt