Verhältnisse - Detail

Gipfel: Zuckerhütl/Pan di Zùcchero, 3505 m.ü.M.

Route: Normalweg ab Stubaier Gletscher

Dr.Nemo

Verhältnisse

10.06.2018
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Start ca. 06:30 ab Gamsgarten (Schigebiet geschlossen, Gondel bis Gamsgarten offen), wenige Meter Tragestrecke.
Unterhalb Gaiskarferner durchgehender Schnee nur da, wo sich die Bäche von Gaiskar- und Pfaffenferner vereinigen, P 2715m lt AV-Karte. Weiterer Aufstieg problemlos, Gipfelgrat auf Normalroute fast komplett aper, keine Steigeisen benötigt.
Nordwand mit diversen alten Spuren, mittig blank, sonst vmtl. weicher Nasschnee.
Abfahrt via Sulzenauferner bis direkt unterhalb Langer Pfaffennieder (alter Weg)

!!ACHTUNG!! Am dortigen Aufstieg hängt ein altes Stahlseil sowie ein ausgeblichenes Kletterseil, beide ca. 5m über dem Gletscher. Beide sind an einem etwas rostigen Normalhaken sowie einer Köpflschlinge (Köpfl wackelt!) befestigt. Im Aufstieg keine weiteren Sicherungsmöglichkeiten (Kletterschwierigkeit ca. IV-)! Von einer Begehung ist dringend abzuraten! Weiterer Aufstieg zum langen Pfaffennieder unschwierige Blockkraxelei, meist markiert. BESSER NEUEN WEG NUTZEN!

Schnee: Morgens tragender Deckel in den Schattenhängen ab ca. 3000m, sonst über 3000m Nassschnee, darunter Sommerschnee. Spalten Sulzenauferner unterhalb Pfaffenjoch beginnen sich zu öffnen, sonst gut zu.
Geht ohne Tragen noch nächste Woche (insbesondere unterhalb Gaiskarferner). Schnee nimmt bei aktuellen Temperaturen rasch ab!
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Zuckerhütl (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Das wars dann mit Schitouren diesen Winter... Sowas aber auch!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
12.06.2018 um 12:44
1209 mal angezeigt