Verhältnisse - Detail

Gipfel: Bishorn, 4153 m.ü.M.

Route: Nordostwand

powderdream09

Verhältnisse

10.06.2018
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Machbar
Zustieg: Skier müssem bis fast auf den Gletscher getragen werden, danach problemlos.
Wand: Einige Rinnen von Schneerutschen, unten Lawinenkegel, teilweise dünnne Eis/ Schneeschicht auf Fels.
Verhältnisse stark variierend: von kurzen Stellen hart und eisig zu super Trittschnee zu Wühlschnee, wo man permanent zurückrutscht.
Abfahrt: die Wand selbst wollten drei Steilabfahrtsprofis eigentlich fahren (huhuu ihr, hoffe ihr seid gut runtergekommen? Merci fürs Vorgraben;-)), haben es aber nicht gemacht, sah bei den Verhältnissen auch nicht so einladend aus. Wir sind den Normalweg abgefahren und dann weiter zur Turtmannhütte. Dort an 2 Stellen Spaltenhopping. Anschliessend Gegenanstieg, wieder Abfahrt und dann Portage bis zur Hütte und dann weiter ins Tal.
Obere Hälfte
Firn/Hartschnee
Untere Hälfte
Nasschnee
Wird eher schlechter, wenn es warm bleibt.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Bishorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Turtmannhütte bewartet aber wenig entgegenkommend gegenüber Bergsteigern. Wir haben ein Zimmer mit einer Familie mit Kindern geteilt. Auf die Frage, ob wir nicht in einen Schlag mit den drei anderen Nordwandaspiranten könnten um die anderen Übernachtungsgäste nachts nicht zu wecken, kam zurück, dass das nicht gehe, dass Hüttenruhe eh um 22.00 Uhr sei, dass wenn man vorschlafen will, man eben nicht auf die Hütte gehen muss, dass das seit 30 Jahren so gemacht wird, wenn es einem nicht passt, man nicht kommen muss und so weiter und so fort. Als wir am nächsten Tag von der Tour zurückkamen, war der Hüttenwart verschwunden (Hütte galt als bewartet), Getränke wurden keine zurückgelassen, auch nicht im Winterraum. Nun ja.
Schön, dass das in anderen Hütten viel besser funktioniert. Ich persönlich würde jedem Bergsteiger zum Biwakieren raten. Oberhalb vom Gässi gibt es schöne Plätze, Wasser kann man beim Einstieg vom Gässi mitnehmen. Bloss weil Dinge seit 30 Jahren so gemacht werden, heisst das nicht, dass sich die Zeiten nicht auch ändern können oder man Dinge überdenken kann. Schade.
Lieben Dank an Caroline für die coole Tour!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
11.06.2018 um 10:31
3182 mal angezeigt