Verhältnisse - Detail

Gipfel: Vranica, 2110 m.ü.M.

Route: Zu den zwei höchsten Gipfeln ab Proposko Jezero

Günter Joos (Gringo)

Verhältnisse

11.06.2018
1 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Ich unternahm diese Wanderung am 02.06.2018.

Wie fast jeden Tag, galt es auch heute, die nachmittäglichen Gewittertendenzen im Auge zu behalten. Diese ließen diesmal auf sich warten, ein Gewitter entlud sich erst am späten Abend, als ich längst schon wieder unten in Foijnica war.

Es hatte nur noch wenige Schneefelder auf der Route, allesamt harmloser Art, da das Gelände, wie bereits in der Routenbeschreibung erwähnt, ohnehin relativ zahm ist. Leider scheinen auch Motocrossfahrer diese Gebirgsidylle für sich entdeckt zu haben, was anhand der Spuren sichtbar ist. Eine Fünfergruppe habe ich auch im Gebirge "herumheizen" sehen.
In der Almhüttensiedlung gibt es saisonbedingte Übernachtungs- und Verköstigungsmöglichkeiten. Urchig, gastfreundlich und überaus preisgünstig! Übernachtet wird dabei in einem traditionellen Katun (Sennhütte). Manche von denen dürften schon sehr alt sein, inzwischen sind noch etliche hinzugekommen. Glücklicherweise wird bei Neubauten der traditionelle Baustil uneingeschränkt bewahrt.

Zwischen dem Kurstädtchen Foijnica und Sarajevo existieren Busverbindungen im 2-Stunden-Rhytmus. Fahrzeit ca. 1 1/2 Std. Autobusna Stanica in Sarajevo neben dem Zugbahnhof. Die 16 km lange Strecke von Foijnica zum Proposko Jezero ist mit normalem PKW gerde mal so zu machen. Schwierig wird es insbesondere, wenn es zuvor geregnet hat. Insofern war der ausgehandelte Preis von € 35.- für die Hinfahrt berechtigt, der VW Passat meines Taxifahrers hat hinterher jedenfalls waschanlagenreif ausgesehen.

Auf dem Rückweg vom Proposko Jezero nach Foijnica wurde ich kurz vor Erreichen der Asphaltstraße von Viktor, einem älteren bosnischen Herren mitgenommen, der bereits das belgisch-koreanische Pärchen im Auto hatte, welches mit mir auf der Alm übernachtet hatte (wir waren dort oben die einzigen Touristen). Zusammen mit einem weiteren Herrn aus Foijnica fanden wir uns anschließend zu einer lustigen Kaffeerunde in Viktors Garten wieder - das ist Bosnien ... :-)

Führerliteratur zu Bosnien-Herzegowinas Bergwelt (leider vergriffen): Forgotten Beauty von Matias Gomez (englisch), Verlag Buybook
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
11.06.2018 um 21:19
391 mal angezeigt