Verhältnisse - Detail

Gipfel: Chli Windgällen, 2986 m.ü.M.

Route: Von Bergstation Golzern über Oberchäsern an die Ostflanke

Irminsul

Verhältnisse

08.07.2018
3 Person(en)
Wenige (5-20 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Mit der 8Uhr Bahn ab Bristen nach Golzern. Bis Oberchäsern steiler Aufstieg, jedoch relativ trocken.
Duch schöne Trollblumenwiesen ging es in die Ebene zwischen Schwarzhorn und Chli Windgällen. In der Ebene hat es noch ein paar kleine Schneefelder, welche nicht stören.
Der eigentliche Gipfelzustieg (ab ca.2500M.ü.M.) ist bis auf ein kleines unproblematisches Schneefeld trocken. Auch die luftige Querung dorch die SO-Seite ist problemlos zu begehen.
Bei unserer Gipfelankunft gegen 12Uhr war sehr sonniges Wetter und wenig Wind, jedoch versperrten für die Jahreszeit typische Quellwolken die Fernsicht. Schöne ausgiebige Gipfelrast.
Den Abstieg ins Tal wählten wir übers Unter Furggeli und Windgällenhütte nach Golzern. Somit ergibt sich eine schöne Rundtour und eine Einkehr in der freundlich geführten Windgällenhütte lohnt sich allemal.
Bleibt so. Nach Niederschlag kann eine Begehung schnell heikel werden.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Chli Windgällen (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Der Chli Windgällen zählt für mich mit zu den schönsten Aussichtsbergen im Urner Land, auf dem man noch fast alleine unterwegs sein kann. Wildes Ambiente, grandiose Lage, nicht zu unterschätzende Anforderungen und noch die vielen Höhenmeter in Auf-und Abstieg zeichnen diesen Prachtsberg aus.
Aufgrund des manchmal recht losen Gesteins sollte man vor allem bei mehreren Begehern mit Bedacht steigen.
Danke an Katja und Thomas für die spontane und unterhaltsame Begleitung.
Beim Unter Furggeli konnten wir einige Gämsen und einen Steinbock beobachten.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.07.2018 um 21:15
795 mal angezeigt