Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grandes Jorasses, 4208 m.ü.M.

Route: Normalroute von Süden aus dem Val Ferret

Nick R.

Verhältnisse

05.08.2018
2 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Die Tour fand tatsächlich am 27. Juli 2018 statt.
Alle Gletscherpassagen sind noch gut eingeschneit und alle Felspassagen sind trocken. Dazu gibt es gute Spuren im Firn durch die zahlreichen N-Wand- und Rochefort-Begehungen. Was will man mehr?
Aufstieg zum Reposoir gut eingeschneit, aber weich. Aufstieg am Reposoir auch im Dunkeln gut machbar; leicht rechtshaltend findet man immer mal wieder mehr oder weniger offizielle Stände. Querung zur Whymper-Rippe: etwas höher über den Gletscher, weniger steinschlagexponiert als auch schon. Aufstieg zur Whymperrippe: gut gestufte Felsrinne mit div. Ständen. Aufstieg über die Whymperrippe zur Pointe Whymper: schöne Kletterei mit Stellen 4. Grad, nicht immer eindeutig, mehrere Möglichkeiten, gut sicherbar mit Friends und Schlingen. Querung zur Pointe Walker: leicht.
Abstieg von der Pointe Walker: leicht; guter, trockener Fels. Querung zur Whymperrippe: eisschlaggefährdet, aber nicht so horrorig; kann schnell begangen werden. Abstieg Whymperrippe: abklettern oder 4x 25m abseilen. Abstieg Reposoir: Zuerst abklettern, am abschliessenden Steilstück gibt es eine Abseilpiste (5x 25m), leicht rechts halten. Rest wie gehabt....
Keine. Allerdings poltert es aus den umliegenden Felsflanken und Sérac-Zonen immer mal wieder.
Wird nicht mehr besser.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Grandes Jorasses (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Für uns als Nicht-N-Wand-Aspiranten war die Jorasses-Besteigung im zweiten Anlauf (nach 2010) ein grossartiges Erlebnis. Die Ambiance in der zerklüfteten, unübersichtlichen Südflanke dieses Bergs ist toll. Absurderweise waren wir auf der "Normalroute" völlig allein unterwegs, während sich die Leute am Walker-Pfeiler offenbar auf den Füssen rumgestanden sind. Zu allen Tag- und Nachtzeiten kamen Walker- und Rochefort-BegeherInnen vom Berg runter.
Die Boccalatte-Hütte ist seit 2016 wieder bewartet und wird sehr sympathisch geführt. Ist auch ohne Gipfelbesteigung Besuch und Übernachtung wert.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
06.08.2018 um 23:29
2513 mal angezeigt