Verhältnisse - Detail

Gipfel: Aiguille de Leschaux, 3759 m.ü.M.

Route: S-Flanke vom Biv. Gervasutti

Nick R.

Verhältnisse

04.08.2018
2 Person(en)
ja
Gut
Aufstieg zum Biv. Gervasutti: sehr schöne Bergwanderung mit einer nassen Bachüberquerung und einigen Fixseil-Passagen (3-4 h).
Im Biwak 8 Personen, auf der Tour niemand ausser uns.
Aufstieg über den Glacier de Frébouze: Viele Spaltenzonen und grosse Schründe, meist noch gut mit Schnee bedeckt, bedingen gute Routenwahl. Der abschliessende Bergschrund ist sehr offen, lässt sich aber links über Felsen umgehen.
Aufstieg durch die Felsbastion bei guter Spürnase nicht schwierig, aber etwas schuttig(Steinschlag bei mehreren Seilschaften!).
Oberer Gletscher: Harter Firn.
Gipfelaufbau: trocken, schöne Kletterei zuerst etwas links, dann direkt über den Grat.
Die Aiguille de Leschaux bietet eine der raren "einfacheren" Touren im italienischen Mt.Blanc-Gebiet. Sie wird gemäss Hüttenbuch allerdings sehr selten begangen. Obschon nirgens schwierig bedingt sie etwas Improvisationstalent und Weggespür je nach Gletscherverhältnissen und Schneelage. Dafür wir man mit grossartigen Eindrücken im Schatten der Jorasses, abseits des Rummels, belohnt.
Das Biv. Gervassutti gilt als High-Tech-Vorzeige-Biwak der Zukunft. Man kann davon halten, was man will. Immerhin der Elektroherd hat einwandfrei funktioniert. Geschirr und Decken vorhanden. Wasser gibt's ab den zahlreichen Schmelzbächen unterhalb oder oberhalb des Biwaks.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
07.08.2018 um 00:45
322 mal angezeigt