Verhältnisse - Detail

Gipfel: Madrisa/Gargeller Madrisa, 2770 m.ü.M.

Route: ab Vergalda

Roberto Maschio

Verhältnisse

07.08.2018
1 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Start um 8 Uhr bei noch etwas Restbewölkung, die sich aber auflöste. Später Bewölkungszunahme und kurz bevor ich wieder unten war, auch leichter Regen.
Wege ansonsten gut zu begehen; NW-Rinne teils noch etwas feucht vom gestrigen Gewitter.
Viele Steinmänner weisen den Weg zur Madrisa. An 2 Stellen, wo man den Schotter-Weg horizontal verlassen muss, sind alte, rote Markierungen zu sehen…
Schöne Bergtour auf einsamen Gipfel mit toller Aussicht!
Speziell ist der Blick zu Madrisa- und Rätschenhorn; letzterer mit seinem hellen Gestein gleicht fast einem Gletscher.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Madrisa (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Am oberen Ende des Aufstiegs im Schotterfeld geht es über ein kleines Joch, nach dem es auf einem schmalen Steig eine ziemlich abschüssige Felsplatte zu queren gilt. Die im Fels vorhandenen Verankerungen lassen darauf schließen, dass hier vielleicht mal ein Stahlseil montiert war. Auch die roten Markierungen lassen vermuten dass die Madrisa mal ein offizieller „Wandergipfel“ war?!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
08.08.2018 um 12:39
819 mal angezeigt