Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gross Windgällen, 3187 m.ü.M.

Route: Normalweg über die Ost-Nordost Flanke

Dominik Plüss

Verhältnisse

10.09.2018
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Oberhalb der Wasserfassung ist der Weg durch die Felsen sehr gut mit leuchtroten Punkten markiert. In der Mitte ist dann wohl die Farbe ausgegangen, die Markierungen sind nicht mehr so gut sichtbar. Der Gletscher ist aper und sehr gut mit Steigeisen begehbar, die Spaltenzone lässt sich gut von rechts nach links überwinden. Der Bergschrund geht noch gut, dank einem Seil, das auch gleich die ersten Klettermeter im unteren vierten Grad absichern lässt. Es stecken in dieser Seillänge (Der einzigen mit festem Fels) sehr viele Bohrhaken. Im weiteren Routenverlauf hat es einige Sicherungsstangen, um die man vor allem Abstieg, wenn man denn abseilen will, froh ist. Das Gelände wechselt von schuttigem Gehgelände zu schuttigem Klettergelände und man muss höllisch aufpassen, dass man seinem Kletterpartner keine Steine auf den Kopf wirft. Man ist froh, wenn man auf dieser Route alleine ist! Die Wildheit und Abgeschiedenheit dieser Route ist phänomenal und der Blick vom Gipfel entschädigt für alle Mühen! Wir haben für die Route im Aufstieg von der Hütte 5 Stunden gebraucht und im Abstieg ebensoviele, da wir die schwierigeren Stellen oft abseilten (mit einem 30 und 40m Seil), insgesamt fast 10x. Ein 50 Meter Seil ist meiner Ansicht nach etwas knapp für 2,3 Stellen. Alles in allem eine der spannenderen Touren in solcher Nähe von Zürich
Wird wohl noch so bleiben, bis es schneit
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Gross Windgällen (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
11.09.2018 um 07:31
1417 mal angezeigt