Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gärsthorn Nordgipfel, 2964 m.ü.M.

Route: Traversierung E - W ab Mund

Snizi

Verhältnisse

01.12.2018
1 Person(en)
ja
Gut
Start Postautohalt in Mund noch leicht feucht vom Regen (!) der Nacht. Kurz oberhalb (ab ca. 1500m) Winterwonderland. Bis Brischeru gut gangbar, danach vermehrt Schnee. Von ca. 2400m bis Gipfel unangenehm vereist/-schneit, Steigeisen hilfreich (wenn man sie denn dabei gehabt hätte). Übergang Ri Nordgipfel teils hüfttiefer Schnee. Abstieg bis P. 2602 direkt über die Flanke (Grat erschien heikel), danach nicht wie in der Beschreibung nach Brischeru, sondern von P 2484 zu P 2434. Dann bei ca. 2080m rechts ab nach Honegga (es hat einen Weg, mit Holzschildern Ri. Honalpa) und über Chaschtler zurück.
bleibt erstmal so. Mehr Schnee für Aufstieg sicher angenehmer.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Besser gut gelaufen, wie schlecht gefahren? Nach dem Motto heute den "Wandergipfel" erstiegen. Teils unangenehm im Aufstieg ab ca. 2400m bis Gipfel. Runter hätte ich das nicht mehr wollen, also den "Normalplan" mit Überschreitung und Mälchgrat. Ja nu...spuren heisst nun auch mal einsinken, es muss da erstmal einen Meter draufschneien, bis die wieder weg sind :). Bin direkt die Flanke runter (hätte mir Ski gewünscht für die 300Hm), und dann zu Punkt 2602, von dort aus der Nase nach (Sicht!) und steil und rutschig nach Honegga.
Tour gibt herrliche Weitblicke auf namhafte Nachbarn und um die Jahreszeit kommt sicherlich auch keiner auf die Idee, das zu machen - wobei...Fussspuren von vor ca. 2 Tagen waren bis zum Normalgipfel drin, die anderen von Fuchs (bis Brischeru) und Hase (bis Gipfel) - die benutzen echt exakt die gleichen Pfade...der dumme Mensch richtet's eben doch.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
01.12.2018 um 21:35
619 mal angezeigt