Verhältnisse - Detail

Gipfel: Feldberg, 1493 m.ü.M.

Route: Rotenbacher Rank-Feldberg-Hüttenwasen-retour

wollknäuelsockenbart

Verhältnisse

01.02.2019
1 Person(en)
ja
Gut
Nach ein bisschen doofer Terminsituation diese Woche hatte ich heute Nachmittag ein Zeitfenster. Also auf zum Feldberg, am Rotenbacher Rank empfingen mich plus 2 Grad und Regen, aber es war windstill und genug Schnee da. Im Aufstieg zur Todtnauer Hütte konnte man die Ruhe geniessen, kein Mensch unterwegs und auch das Schneemobil zersägte für einmal die Stille nicht (jaja, das Schneemobil darf den Waldweg rauf und runterbrettern, aber die Tourenskifahrer dürfen den Waldweg nicht durch's Gelände abkürzen, da ist Wildschutzgebiet. Ich respektiere Wildschutzzonen gern, aber diese hier ist unsinnig, ein blosses Alibi. Damit das mal gesagt ist). Unterwegs ging der Regen auf etwa 1250 MüM in Schnee über, oberhalb der Todtnauer Hütte teils Nebel, teils Sicht und tiefer Winter. Erste Abfahrt vom Gipfel zum Hüttenwasen, das war sehr schön, Pulver und Sicht. Höhe Hüttenwasen wurde der Schnee nass, daher Wiederaufstieg zum Gipfel. Dann Abfahrt zur Todtnauer Hütte, schöner Schnee, aber teils whiteout. Geht schon, ist ja nicht steil. Dann der Schlittelpiste nach runter, das war heute ideal, da gewalzt und nicht bremsig. Die Schneefallgrenze sank während der Tour.
Hoffentlich schneit es noch etwas weiter, denn sonst gibt der nasse Schnee unten einen schönen Bruchharst, wenn es jetzt gefriert. Ab 1200 MüM sowieso gut.
Nächste Woche gibt es an dieser Stelle die Berichterstattung vom WEF in Davos (WEF = Wollknäuels Einzige Ferien im Hotel 2019), ich werde einzelne fruchtlose Kalorienverminderungsversuche unternehmen und Euch darüber in Kenntnis setzen ;-)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
01.02.2019 um 18:49
947 mal angezeigt