OutdoorNews | Eintrag

Mountain Wilderness Schweiz

Keep wild – Berge geniessen ohne Spuren zu hinterlassen

Ist weniger Meer zu viel für unsere Berge? Viele Schweizerinnen und Schweizer ziehen diesen Sommer die heimischen Berge anderen Urlaubszielen vor. Durch den Andrang kommt mancherorts die Natur unter Druck. Die Video-Serie «How to #keepwild» liefert Tipps zu umweltverträglichem Verhalten in den Bergen.

Rekordverdächtig: Über 1500 Personen besuchen zur Zeit am Wochenende das Stockhorn im Berner Oberland. Auch in Kandersteg weiss man kaum noch, wohin mit den vielen Autos der Menschen, die es derzeit an den Oeschinensee zieht. Im Wald neben dem Weg findet man unschöne Hinterlassenschaften und auf der Suche nach dem besten Instagram-Motiv werden ökologisch sensible Gebiete überrannt.

Damit bei diesem Andrang die Natur und die Menschen vor Ort nicht weiter zu Schaden kommen, hat Mountain Wilderness Schweiz die Video-Serie How to #keepwild lanciert. Sie soll vor allem den Outdoor-Neulingen aufzeigen, wie sie ihre Spuren minimieren können. Die sechs Clips von je unter zwei Minuten geben jeweils vier simple aber wirkungsvolle Tipps, was es für einen naturverträglichen Ausflug zu beachten gibt. Dieser beginnt schon bei der Wahl der Bergsportausrüstung, geht über eine sorgfältige Planung bezüglich Schutzgebiete & Wildtiere sowie einer nachhaltigen Anreise. Ein Clip widmet sich dem nachgefragten aber oft tabuisierten Thema Umgang mit Fäkalien. Tipps gibt es ausserdem für ein nachhaltiges Hüttenerlebnis und zu Abfall in der Natur.

Zur Video-Serie: How to #keepwild
Berge geniessen ohne Spuren zu hinterlassen: keepwild.ch

27.07.2020 um 11:59
598 mal angezeigt