OutdoorNews | Eintrag

Säntisabfahrt Rotsteinpass-Thurwis / Lawinen beschädigten Transportseilbahn

Seit dem Jahr 2014-2015 verbindet eine Transportseilbahn das auf 2119 Meter über Meer gelegene Berggasthaus Rotsteinpass mit der Thurwis (1207 MüM). Die Transportseilbahn führt von Thurwis über Langenbüel zum Fliser Schofbode und weiter zum Rotsteinpass.

Die vergangenen niederschlags- und schneereichen Wochen haben nicht nur auf der Schwägalpseite des Säntis mit grossen Lawinen Schaden angerichtet, sondern auch zwischen dem Rotsteinpass und der Thurwis. Mehrere Lawinen drückten die Seilbahnmasten um, sodass die Seile aus den Rollen sprangen.

Der Wirt des Berggasthauses Rotsteinpass macht darauf aufmerksam, dass die Seile der Transportbahn teilweise im Schnee begraben und verborgen liegen. Stellenweise haben sich die Seile ineinander verdreht, sodass eine grosse Spannung vorhanden sein könnte. Wenn die verspannten Seile aus dem Schnee springen, können hohe und gefährliche Kräfte freigesetzt werden. Auch besteht die Gefahr, bei der Skiabfahrt mit den im Schnee verborgenen Seilen zu kollidieren und sich dabei zu verletzen. Betroffen davon ist die Route 242 der Skitourenkarte Appenzell.

Skitourengängern und Bergsteigern wird empfohlen, Abstand zu den Seilen bzw. den Transportbahnen zu halten. Eine Beseitigung der Gefahren wird vermutlich erst im Frühling oder Frühsommer möglich sein.

31.01.2019
153 mal angezeigt