Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Hombergflue (967m)

Ost-West-Überschreitung

Start in Trimbach (SO) beim Restaurant Isebähnli (P. 461). Weiter der Strasse hinter dem Restaurant folgend und dem Bach entlang bis zum östlichen Rand des Golfplatzes. Nun den Bach überqueren und die Böschung hoch bis zu den Geleisen. Diese überqueren und in direkter Linie über brüchigen und nassen Fels auf den Grat der Mieserenflüe. Der Grat kann auf verschiedenen, auch einfacheren, Routen erreicht werden.
Nun geht’s auf dem typischen Juragrätchen via Naturfreundehütte, P.944 und P.905 in die Homberglücke. Hier folgt nun die „Schlüsselstelle“ der Tour, ein kleiner Felsriegel der rechts umgangen wird und man durch eine Art Kamin wieder auf den Grat gelangt. Bei trockenen Verhältnissen überhaupt kein Problem (T3).
Bald erreicht man den höchsten Punkt (967m) der Hornflue. Weiter über den lichteren Westgrat bis zum Schlössli runter. Weiter über den breiten Waldweg entlang zur Rumpelhöchi. Ab Restaurant Rumpel über die Asphaltstrasse zurück zum Ausgangspunkt.
Bitte Ergänzen
Letzte Änderung: 01.06.2021, 20:22Alle Versionen vergleichenAufrufe: 2212 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Hombergflue (967m)

Ost-West-Überschreitung


Wanderung

Schwierigkeit:
Bitte ergänzen

1100 hm

5.0 h

Karte