Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Almagellhorn (3327m)

Von Almagell zum Untere Horn über den WNW-Grat

Nicht empfehlenswerte Route für ungesichertes Gehen! (Unteres Hore vermutlich T6-, danach ist Schluss.) Nollenhorn und Trifthorn sind viel geeigneter.
Ich beschreibe meinen Weg zum Untere Horn:
Von Saas-Almagell auf dem Wanderweg Richtung Almagelleralp. Nach der 3. und letzten Querung des Spissgrabens rechts auf einem schwach ausgeprägten Pfad, welcher sich bald verliert hoch. Bald erreicht man den "Abenteuerweg". Diesem kurz folgen, dann aufwärts, links halten. Dort beginnt das Abenteuer sofort. Man gelangt nach einer recht kniffligen Kletterstelle (II+, vielleicht einfachere Lösung noch weiter links) in ein sehr steiles Grascouloir. Dieses hoch, am Schluss mit Hilfe einer Lärche rausklettern [T6-, - in der Gegenrichtung insgesamt nicht empfehlenswert]. Im SAC-Führer Walliser Alpen 5 von 1993 steht dazu, das sei die schwierigste Stelle. Dem ist aber nicht so!! Es wird ein Stück wandern, aber wenn man sofort auf den Grat geht und dort bleibt, folgen bald ziemlich schwierige und exponierte Platten. Also ist Ausweichen nach rechts nötig, was soweit keine Probleme bereitet. Alsdann bin ich gerade hoch. Dort kommt eine Kletterphase, der man besser (sofern möglich und wenn überhaupt) noch weiter rechts aus dem Weg geht! Es handelt sich sonst um zwar kurze aber kleingriffige, schlecht absicherbare Kletterei [III].
Über den Grat gibt es bis auf dem Untere Horn keine Schwierigkeiten mehr, ist aber auch nicht erheiternd. Von dort zuerst mühsam über riesige Blöcke, dann kommt ein plattiger scharfer Aufschwung. Umgehen unmöglich. Die Doppelkante (in deren Mitte man geht, sich rechts und links haltend) ist selber leicht abwärts geneigt ohne genügend Griffe und von vielen schwarzen Flechten überwachsen. Aber es hat ein paar feine Risse, da könnte man wohl sichern mit mobilen Sicherungsgeräten. Es war schnell klar, dass es hier nicht mehr weitergeht. [Mindestens ZS-, heikel, die Angabe "L" im alten Führer ist völlig falsch! Im neuen wurde die Route leider einfach weggelassen. Für mich wäre eine Beschreibung wie diese nützlich gewesen, dann hätte ich es bleiben lassen. Es ist nicht langweilig, aber zu schwierig!]
Von der Umkehrstelle bin ich ziemlich gerade hinunter zur Almagelleralp, etwas rechts vom Schragguloch. Zuerst über Geröll, dann kommen recht griffige Platten, welche gerade noch "gehen" im Abstieg mit Bergschuhen (leicht links halten) (und im Aufstieg mit Kletterfinken der Plausch wären) [T6-].
Bitte Ergänzen
Letzte Änderung: 07.02.2013, 18:33Alle Versionen vergleichenAufrufe: 4339 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

St.Niklaus - Jungu 1954 m. - Obri Aebi 2185 m. -Embdbach 2182 m. - Schalb 1927 m. - Embd 1371 m. (2185m)Jungen/Jungu/VS 1955 m. - Obri Äbi 2185 m. - Embdbach 2095 m. - Schalb 1900 m. - Roti Fluo 1646 m. - Yak Pfad - Lisch 1715 m. - Törbelbach 1528 m. Törbel 1300 m. -
Jungen/Jungu/VS 1955 m. - Obri Äbi 2185 m. - Embdbach 2095 m. - Schalb 1900 m. - Roti Fluo 1646 m. - Yak Pfad - Lisch 1715 m. - Törbelbach 1528 m. Törbel 1300 m. -St.Niklaus - Jungu 1954 m. - Obri Aebi 2185 m. -Embdbach 2182 m. - Schalb 1927 m. - Embd 1371 m. (2185m)14.09.2022

Metadaten

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Almagellhorn (3327m)

Von Almagell zum Untere Horn über den WNW-Grat


Hochtour

ZS

Höhenmeter:
Bitte ergänzen

Zeitbedarf:
Bitte ergänzen

Karte