TourenFührer - Gipfel

b&s

Gipfel: Dirruhorn/Dürrenhorn, 4035 m.ü.M.

Dirruhorn/Dürrenhorn
4035 m.ü.M.
CH - Walliser Alpen
631665 | 107650 (Schweiz)
46:7:11:N | 7:50:54:E
Nördlichster 4000er des  Nadelgrat, für sich alleine genommen stellt das Dirruhorn kein lohnendes Ziel dar und wird entsprechend eher selten bestiegen.

WICHTIG! Die Zustiegsrinne vom Riedgletscher ins Dirrujoch ist stark gefährdet durch Steinschlag, das gilt auch für die vor einigen Jahren angepriesene und mit Fixpunkten versehene Ausweichroute in den nördlichen Begrenzungsfelsen dieses Couloirs. Besser-da sicherer-via N-Grat aus dem Galenjoch auf-/absteigen.
Die Flanken des Dirruhorn sind ausserordentlich brüchig!

Partien die den Nadelgrat von Süden her begehen müssen auf dem Gipfel unbedingt der Versuchung wiederstehen den W-Grat (Dirrugrat) direkt zu den verführerisch sichtbaren grünen Wiesen bei Säldgalen abzusteigen, er sieht vom Gipfel breit und leicht aus und scheint ein logischer und effizienter Abstieg zu sein. In Wahrheit ist er aber entsetzlich brüchig und lang - von unten sind riesige helle Ausbruchstellen aus jüngster Vergangenheit sichtbar-vermutlich warten noch einige hundert Kubikmeter darauf auszubrechen! (beschrieb abstieg dirrugrat siehe unter eintrag "lenzspitze - nadelgrat - dirrugrat" vom 31.08.2009)
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESEM GIPFEL (AUSWAHL)
topo.verlag Hochtouren Topoführer Walliser Alpen (2016)
 
WETTER-AUSBLICK
Wettervorhersage für Dirruhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-AUSBLICK
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Nr. 9 vom 12.08.2017
Versionen vergleichen
44557 mal angezeigt
Michael Wyss, Stefan (digvis GmbH), Reto Baur, Urs Renggli, b&s

Routen

Route     Art Schwierigkeit Höhenmeter
Von der Bodierhütte ü...    Skitour / Snowboardtour SS - 1200m
SO- Grat    Berg-/Hochtour (Sommer) WS 123m
N- Grat    Berg-/Hochtour (Sommer) ZS 732m
Bordierhütte - Couloi...    Berg-/Hochtour (Sommer) ZS 1150m