TourenFührer - Gipfel

AndréTT

Gipfel: Cima Sasso, 1916 m.ü.M.

Cima Sasso
1916 m.ü.M.
I - Piemonte
679540 | 98179 (Schweiz)
46:1:49:N | 8:27:57:E
IGC 11: Domodossola e Val Formazza, M: 1:50000; Wanderkarte Libreria Zanetti Nr. 54: Parco Nazionale Val Grande, M: 1:30000
Der Berg liegt an der Grenze zwischen dem Val Grande und dem Val d’Ossola. Nordwestlich vom Berg befindet sich das kleine Kernstück des Nationalparks: das „Reserva Integrale del Perdum“, für das ein totales Betretungsverbot gilt.
Wandern im einzigen Wildnispark der Alpen verlangt viel Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Orientierung und Selbstversorgungsmöglichkeit ab. Es gibt dort keine bewarteten Hütten, sondern nur einige Biwaks. Aufgrund der traumatischen Geschichte ist das Gebiet so ziemlich entsiedelt und die Landschaft wurde sich weitestgehend selbst überlassen. Fast alle Alpen verfielen. Zum einen fiel die alte Infrastruktur und die Holzwirtschaft dem Wasserkraftwerkebau im Ossolatal („Rastrellamento“) zum Opfer. Zum anderen gründeten 1944 italienische Antifaschisten hier die Republica dell’Ossola, Im Juni und Juli 1944 durchkämmte die Waffen-SS jedoch dieses Gebiet und ermordete über 500 Anhänger der Republik. Mehrere Platz- und Straßenbezeichnungen sowie steinerne Gedenktafeln mit Fahnenmast und italienischer Flagge erinnern an die Folgen des Partisanenkriegs im II. Weltkrieg. Nur wenige Alpen wurden inzwischen wieder aufgebaut mit Gründung des Wildernessparks 1992 mit Unterstützung des WWF und der CAI-Sektion Monte Rosa.
Ergänze diesen Gipfel (Cima Sasso) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 4 vom 09.01.2019
Versionen vergleichen
1741 mal angezeigt

Routen

Route     Art Schwierigkeit Höhenmeter
Cicogna – Alpe Prà – ...    Alpine Wanderung T 5 1185m