TourenFührer - Gipfel

AndréTT

Gipfel: Parrotspitze/Punta Parrot, 4432 m.ü.M.

Parrotspitze/Punta Parrot
4432 m.ü.M.
CH - Walliser Alpen
633550 | 85450 (Schweiz)
45:55:11:N | 7:52:16:E
Kompass 87: Breuil-Cervinia, Zermatt, M: 1:50000; IGC 109: Monte Rosa, Alagna V., Macugnaga, Gressoney, M: 1:25000; Geo4Map: ValSesia: Monte Rosa – Alagna Valsesia, Rima San Giuseppe – Carcoforo, M: 1:25000
Auf der schweizerischen Seite vollständig mit firnbedeckt, felsig mit Eisschläuchen durchzogen dagegen die italienische Ansicht. Grosse Routen mit Einsamkeitsgarantie führen von der Capanna Fratelli Gugliermina bzw. vom Rifugio Luigina Resegotti herauf.  Signalkuppe Besteiger müssen mit ca. einer Stunde Mehraufwand rechnen um die Parrotspitze "mitzunehmen".

Die Parrotspitze wurde erstmals am 16.8.1863 durch Melchior Anderegg, Florence Crauford Grove, William Edward Hall, Reginald Somerled Macdonald, Montagu Woodmass und Peter Perren bestiegen. Mit einer Schartenhöhe von 136m ist sie auch eine der selbstständigeren 4000er im Monte Rosa Gebiet. Von Westen (Piodejoch; 4283m) und Osten (Seserjoch; 4296m) erscheint sie als schnittige Firnpyramide, von Norden als (Grenzgletscher) breiter Firnbuckel und von Süden als Felsberg mir einer steilen kombinierten Wand. Von der Schweizer Seite muss man von der Monte Rosa Hütte (2795m) den sehr langen Weg über den Grenzgletscher auf sich nehmen um ins Piodejoch zu gelangen; die Verhältnisse des Gletschers varieren von Jahr zu Jahr stark und können im Allgemeinen mit der Schwierigkeit WS angegeben werden. Der Aufstieg zum Gipfel aus den Piodejoch führt zuerst über einen Schnee- oder Eishang (40°) auf den Firngrat den man oberhalb den Felsen von P.4340m erreicht, danach über die teilweise luftige Firnschneide auf den Gipfel. Aufstieg vom Piodejoch zum Gipfel: WS-.
Keine ÖV-Haltestellen hinterlegt
WETTER-AUSBLICK
Wettervorhersage für Parrotspitze (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-AUSBLICK
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Nr. 8 vom 01.08.2017
Versionen vergleichen
16298 mal angezeigt
Michael Wyss, Reto Baur, Sputnik, AndréTT